[ Singles in Frankreich ] [ Index: Singleforscher/innen ] [ News ] [ Suche ] [ Homepage ]

 
       
   

Alain Desrosières: Die Politik der großen Zahlen

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1993 Buch "La politique des grands nombres"
      (deutsch: "Die Politik der großen Zahlen" )
    • Professor für Soziologie am Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS)
    • Mitarbeiter des Institut National de la Statistique et des Études Économiques in Paris
 
       
     
       
   

Alain Desrosières in seiner eigenen Schreibe

 
     
       
   

Alain Desrosières im Gespräch

 
   
  • fehlt noch
 
       
   

Die Politik der großen Zahlen (2005).
Eine Geschichte der statistischen Denkweise
(Original: Frankreich 1993)

Berlin: Springer Verlag

 
   
 
 

Klappentext

"Statistik (»Staatenkunde«), Wahrscheinlichkeitsrechnung und die Philosophie der Wahrscheinlichkeit sind auch als »siamesische Drillinge« bekannt. Das Buch analysiert den Werdegang der Statistik und zeigt Verbindungen zwischen der internalistischen Geschichte der Formalismen und Werkzeuge sowie der externalistisch orientierten Geschichte der Institutionen auf. Der Spannungsbogen erstreckt sich vom Vorabend der Französischen Revolution bis hin zum Ende des Zweiten Weltkriegs, wobei Frankreich, Deutschland, England und die USA ausführlich behandelt werden. Was haben Richter und Astronomen gemeinsam? Wer waren die »politischen Arithmetiker«? Was ist ein »Durchschnittsmensch«? Wie ändert sich im Laufe der Zeit das, was man »Realismus« nennt? Kann man vom Teil auf das Ganze schließen? Und wenn ja, warum? Welche Rolle spielt der Franziskanerorden? Wir begegnen Adolphe Quetelet, Karl Pearson, Egon Pearson, Francis Galton, Emile Durkheim und vielen anderen. Glücksspiele, Zufall, Bayesscher Ansatz, das St. Petersburger Paradoxon, der Choleravibrio, Erblichkeit, das Galtonsche Brett, Taxonomie, Wahlprognosen, Arbeitslosigkeit und Ungleichheit, die Entstehung der Arten, die Ordnung der Dinge und die Dinge des Lebens – das sind die Themen des Buches."

 
 
 
       
     
   
  • Rezensionen

  • Neu:
    HARTMANN, Martin (2005): Die konstruierte Wirklichkeit.
    Der französische Wissenschaftler Alain Desrosières über Bevölkerung, Demographie - und die moderne Statistik,
    in: Frankfurter Rundschau v. 20.07.
    • Inhalt:
      HARTMANN rezensiert mit Alain DESROSIÈRES' Buch "Die Politik der großen Zahlen" ein Grundlagenbuch zur Bevölkerungsstatistik.

            
        Ausgehend von den beiden Autoritätsformen, der administrativ-politischen und der kognitiven, d.h. wissenschaftlichen, Autoritätsform, beschreibt DESROSIÈRES die Instituionalisierung der Bevölkerungsstatistik in Frankreich, den USA, Großbritannien und Deutschland.
            
        Dabei wird deutlich, dass Bevölkerung kein wertfreier Begriff ist, sondern eine politische Konstruktion, die erst jene Probleme und -lösungen hervorbringt, die mittels Statistik erst geschaffen werden.
            
        Aufschlussreich hierfür ist z.B. das Beispiel der USA, wo "eine Sklave 60 Prozent eines freien Mannes zählte".
            
        HARTMANN bemerkt deshalb treffend:
            
        "Statistik beschreibt in diesem Sinne die Welt und konstruiert sie, genauer: sie beschreibt eine Welt, die sie selbst konstruiert, und verändert damit die Welt, die wir kennen.
            
        Was das heißt, kann man sich leicht am Diskurs über die »Überalterung« der Gesellschaft veranschaulichen. Was immer dieser Diskurs sonst ist, er ist immer auch ein Diskurs, den die Statistik möglich macht. Nicht zuletzt deshalb ist die Überalterung, die die Statistik doch erst ankündigt, für uns schon ein Ding, das existiert."
      • Kommentar:
        Bei single-dasein.de wurde von Anfang an die Statistische Konstruktion und damit das Statistische Bundesamt in Wiesbaden als eine Macht, die sich im Verborgenen entfaltet, in den Mittelpunkt der Kritik gestellt.

              
          Die Debatte um Singles oder die Geburtenkrise ist Ausdruck einer "Politik der großen Zahlen", deren Selbstverständlichkeit von Singles nicht hingenommen werden darf.
              
          Die Statistik darf nicht den Familienfundamentalisten überlassen werden.
 
   

weiterführende Links

 
     
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2005
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 20. Juli 2005
Update: 20. Juli 2005
Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002