[ Autoren der 68er-Generation ] [ News ] [ Homepage ]

 
   

Jörg Fauser: Der Strand der Städte

 
 
     
 
 
 
   

Der Strand der Städte (2009).
Gesammelte journalistische Arbeiten (1959 - 1987)
Berlin: Alexander-Verlag. Mit einem Vorwort von Matthias Penzel)

 
   
     
 

Klappentext

"Für Fauser war die journalistische Arbeit kein ungeliebtes Auftragswerk zum Gelderwerb, sondern notwendige Recherche und Grundlagenforschung für seine Romane. In seinen Essays paart sich journalistischer Stil mit literarischer Klasse.

Pflichtlektüre für jeden Publizisten!

Das Buch setzt in Erstaunen darüber, mit welcher Hellsichtigkeit Fauser kulturelle und politische Tendenzen und Strömungen aufnimmt und beschreibt: die Formierung der »Grünen«, eine Wahlkampftour mit dem damaligen niedersächsischen Ministerpräsidentschaftskandidaten Gerhard Schröder. Eindrucksvoll ist Fausers gnadenloser Kampf gegen eine langweilige Empfindsamkeitsliteratur aus Oberlehrers Studierstube, der unermüdliche Einsatz für eine an der Realität geschulte und zugleich unterhaltsame Literatur (u. a. Bukowski, Orwell, Roth, Loest, Fallada, Benn) sowie seine unerbittliche Kritik an allen verlogenen und spießigen »Ismen«, seien sie rechts, links, grün, feministisch, autoritär oder friedensbewegt.

Der Band enthält journalistische Arbeiten, u.a. erste Rezensionen aus den 60er Jahren für die Frankfurter Hefte, Texte für die Untergrundzeitschriften Ufo und Zoom aus den frühen 70er Jahren, Reportagen der 80er für Magazine wie Playboy, Lui, TransAtlantik, Spiegel und Stern sowie Kolumnen und Rezensionen für das Berliner Stadtmagazin Tip.

Neben Essays und Kritiken zur Literatur stehen politische Essays, Reportagen und Kolumnen in chronologischer Abfolge. Ein Textnachweis sowie ein Namen- und Titelregister komplettieren den Band."

 
     
 
 
 

Auszüge aus dem Buch

FAUSER, Jörg (1982): Sag mir, wo die Wähler sind.
Dokument: Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten! Wer hat uns betrogen? Sozialpädagogen! SPD-Mitglied Jörg Fauser wusste das schon 1982,
in: TAZ v. 15.07.

 

Rezensionen

HARTWIG, Ina (2009): Vor allem Herz,
in: Frankfurter Rundschau v. 20.06.

Infos zu: Ina Hartwig - Autorin der Single-Generation

BARTELS, Gerrit (2009): Rausch der Wirklichkeit.
"Der Strand der Städte": Zum Abschluss der Jörg-Fauser-Werkausgabe,
in: Tagesspiegel v. 22.06.

HENNING, Peter (2009): Jörg Fauser.
Das Ich mit all seinen Problemen,
in: SPEX, Nr.321, Juli

FASTHUBER, Sebastian (2009): Der Strand der Städte,
in: Falter Nr. 29 v. 15.07.

HARTMANN, Andreas (2009): Der F-Sound,
in: Jungle World Nr.30 v. 23.07.

WERNER, Hendrik (2009): Jörg Fauser - Ein Leben auf der Überholspur.
Jörg Fauser verschwendete sein Talent und sein Leben. Seine Bücher wurden mit Westernhagen verfilmt und revolutionierten den deutschen Kriminalroman. Nun zeigen zwei neue Werkausgaben das Ringen des Schriftstellers um realistische Literatur. 1988 kam Fauser unter mysteriösen Umständen ums Leben,
in: Welt v. 25.07.

BECKER, Tobias (2009): Von Wölfen und Eseln.
Jörg Fauser ist ein Romanautor, den auch und vor allem Journalisten bewundern. Nun ist ein Band mit Fausers eigenen journalistischen Arbeiten erschienen: ein Klotz von einem Buch, über ein Kilo schwer und 1600 Seiten dick,
in: Spiegel Online
v. 03.08.

KOHTES, Michael (2009): Der Held des bundesdeutschen Undergrounds.
Jörg Fausers gesammelte journalistische Arbeiten erinnern an längst vergangene wilde Zeiten,
in: Die ZEIT Nr.33
v. 06.08.

Neu:
DÜKER, Ronald (2009): Unterwegs in Sachen Suche.
Wie der Reporter, Krimiautor, Romancier und Junkie Jörg Fauser den Rohstoff seiner Literatur in der journalistischen Lohnschreiberei fand,
in: Literaturen, September

   

weiterführende Links

 
     
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
     
 
   
© 2002-2014
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 17. Juli 2007
Update: 16. Juli 2014