[ Autoren der Single-Generation ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Stefan Woinoff: Überlisten Sie Ihr Beuteschema

 
       
     
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Stefan Woinoff im Gespräch

     
       
    • THEILE, Merlind (2008): "Falsches Beuteschema".
      Interview mit dem Münchner Paartherapeuten Stefan Woinoff über steinzeitliche Kriterien bei der Partnersuche und die Frage, warum Akademikerinnen oft keine Kinder kriegen,
      in: Spiegel Nr.12 v. 17.03.

    • ROSHANI, Anuschka (2008): "Frauen haben das falsche Beuteschema".
      Gross, stark und reich soll er sein: Frauen wählen Männer noch immer wie in der Steinzeit. So wird das nie was mit der Emanzipation – sagt der Paartherapeut Stefan Woinoff,
      in: Magazin des Tages-Anzeiger v. 09.05.

    • HAIMERL, K. (2008): "Wie ein Pawlowscher Hund".
      Neue Liebe, altes Schema: Diplom-Psychotherapeut Stefan Woinoff über Boris Beckers "Babs-Abziehbilder" und warum jeder einem bestimmten Beuteschema bei der Partnerwahl folgt,
      in: sueddeutsche.de v. 19.08.

    • Neu:
      FRENKEL, Ulrike (2010): Vielleicht gelten künftig auch Hausmänner als attraktiv.
      Interview: Der Münchner Paartherapeut Stefan Woinoff stellt fest, dass die Konkurrenz zwischen Mann und Frau stark zunimmt,
      in: Stuttgarter Zeitung v.
      17.07.
     
           
       

    Überlisten Sie Ihr Beuteschema (2007).
    Warum immer mehr Frauen keinen Partner finden und was sie dagegen tun können
    München: Mosaik bei Goldmann

     
       
         
     

    Klappentext

    "Immer mehr erfolgreiche, attraktive Frauen finden einfach nicht den passenden Partner, mit dem sie ihr Leben teilen und eine Familie gründen können. Dr. Stefan Woinoff deckt die Ursache dafür auf: das Beuteschema. Dieses archaische Verhaltensmuster lässt auch moderne, emanzipierte Frauen unbewusst nach dem überlegenen Ernährer und Beschützer Ausschau halten. Das Problem dabei: Je stärker sie selbst sind, desto weniger Männer stehen ihnen zur Auswahl.

    Es gibt sehr wohl einen Ausweg aus diesem fatalen Partnerschaftsdilemma. Dr. Stefan Woinoff ermutigt Frauen, ihr Beuteschema zu analysieren und zu überwinden, um einen Partner zu finden, der ihren wahren Bedürfnissen und Erwartungen entspricht."

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort

    "Warum finde ich keinen passenden Partner?" Aus dem Leben dreier Single-Frauen

    Christina, 37, Verkaufsleiterin
    Renate, 41, Biologin
    Caroline, 38, Werbekauffrau

    Das archaische Beuteschema

    Es fehlt der passende Partner
    Erfolg macht Frauen einsam
    Ein kleines Gedankenexperiment

    Wie ist das archaische Beuteschema entstanden?

    Körpergröße und Rangordnung in der Sippe
    Jugend und Fruchtbarkeit

    Wie wirkt sich das archaische Beuteschema heute aus?

    Geld und Status
    Sonstige Merkmale und eigener Status
    Alter

    Welche Probleme bereitet das archaische Beuteschema heutzutage?

    Männer und Frauen pass(t)en zusammen
    Das Erbe unserer Vorfahren
    Auswirkungen auf unsere Gesellschaft
    Archaisches Beuteschema contra wahre Liebe
    Archaisches Beuteschema contra Postfeminismus

    Die Situation der Frau

    Perfektion um jeden Preis
    Die Mutter-Falle
    Karrierefrau contra Super-Mami
    Archaisches Beuteschema contra Forderungen der Frauenbewegung
    Anna - ein exemplarisches Frauenleben
    Die neuen Ungerechtigkeiten für Karrierefrauen
    Das Unbehagen der Frauen

    Die Situation der Männer

    Schuldig oder nicht schuldig - das ist hier die Frage
    Die mangelnde Selbstwahrnehmung der Männer
    Das mangelnde Selbstbewusstsein der Männer
    Der Mann als Problemfall
    Patriarchat = Männerherrschaft?
    Die Doppelbotschaft der Frauen
    Der "neue" Mann als Partner und Vater
    Der "neue" Mann in anderen Rollen
    Der Widerspruch
    Die Reaktion der Männer
    Das Dilemma der Frauen
    Das Unbehagen der Männer
    Wie soll es weitergehen?

    Das modifizierte Beuteschema

    Die Mechanik der Gefühle
    Wie sieht Ihr eigenes Beuteschema aus?
    Was ist Ihnen an einem Partner wichtig?
    Arbeit mit inneren Stimmen
    Angebote statt Forderungen
    Wenn starke Frauen Angebote machen
    Superwoman oder Anspruchsfrau
    Der Exot als Ausweg?
    Ein unkonventionelles Angebot
    Früh gefreit, nie bereut
    Wie attraktiv ist ein arbeitsloser Mann?
    Der Arbeitslose und das Elterngeld
    Archaisches Beuteschema oder wahre Liebe
    In sechs Schritten zum modifizierten Beuteschema

    Was müssen die Männer tun?

    "Neue" Frau sucht "neuen" Mann
    Wie männlich ist ein Hausmann?
    Zu gut für ihn?
    Ein patriarchalisches Gesetz
    Der Familienvater als idealer Arbeitnehmer
    Patriarchat in Zeiten der Globalisierung
    Der Rollentausch und seine Grenzen
    Wie männlich darf ein Vater sein?
    Die Vorurteile der neuen Männerolle
    Kinder brauchen Väter

    "Ich habe den passende Partner gefunden!" Aus dem Leben von drei unkonventionellen Frauen

    Ronja und Bernd
    Heidi und Georg
    Bärbel und Ralf

    Ausblick

    Wie es dazu kam - ein geschichtlicher Rückblick

    Die Nachkriegszeit und die 50er Jahre: Ich gehöre meiner Familie
    Die 60er Jahre: Meine Sexualität gehört mir
    Die 70er Jahre: Mein Bauch gehört mir
    Die 80er Jahre: Meine Karriere gehört mir
    Die 90er Jahre: Mein Leben gehört mir
    Die 00er Jahre: Jetzt gehört mir alles, aber der Partner fehlt

     
         
     
           
       

    Rezensionen

    MÜLLER-LISSNER, Adelheid (2008): Männer müssen spitze sein.
    Warum viele Frauen keinen Partner finden – für den Therapeuten Stefan Woinoff ist ein archaisches Beuteschema die Ursache,
    in: Tagesspiegel v. 20.03.

     
       

    Das Buch in der Debatte

    DRIBBUSCH, Barbara (2007): Chancen für kleine Männer.
    Singlefrauen mit Hochschulabschluss müssen nur ihr "archaisches Beuteschema" überwinden, dann finden sie leichter einen Mann. Behauptet ein Ratgeber - und empfiehlt die "Drei-Kategorien-Liste",
    in: TAZ v. 20.11.

    Barbara DRIBBUSCH beschäftigt sich mit einem neuen Ratgeber für Single-Frauen:

    "Ob die Sache stimmt, weiß ja keine. Aber das Gerücht wird gerne schaudernd weitergegeben - dass nämlich beruflich erfolgreiche Frauen oft keinen Mann finden und deshalb einsam, kinderlos und unglücklich sind. Zwar gibt es auch den Gegenbeweis nicht, dass tolle Männer auf Hartz-IV-Empfängerinnen fliegen, aber egal. Die neueste Lieferung zum Thema kommt von einem Münchner Psychotherapeuten."

     
       

    Weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2002-2015
    Bernd Kittlaus
    webmaster@single-generation.de Erstellt: 13. April 2008
    Update: 25. Januar 2015