[ Autoren der Generation Golf ] [ News ] [ Homepage ]

 
       
   

Susanne Messmer: China-Geschichten

 
       
   
  • Kurzbiographie

    • 1971 geboren
      Studium der Neuen deutschen Literatur und Philosophie
    • 2009 Buch "China-Geschichten"
 
       
   
  • Aktuellster Beitrag
  •  
           
       

    Susanne Messmer in ihrer eigenen Schreibe

     
       

    MESSMER, Susanne (2001): Helden wie wir.
    Popliteratur war schon immer affirmativ, allein mit Moralargumenten ist ihr nicht beizukommen. Von Rolf Dieter Brinkmann bis zu Christian Kracht - eine kleine Ehrenrettung des Genrebegriffs
    in: TAZ v. 11.08.

    MESSMER, Susanne (2001): Im Dschungel von Shanghai-Babylon.
    Großstadtabenteuer, Bohemeleben, Drogen, Geschlechterkampf: neue Bücher der jungen chinesischen Autorinnen Wei Hui und Mianmian,
    in: TAZ v. 10.10.

    Rezension des Buches Shanghai Baby von Wei HUI.

    MESSMER, Matthias (2001): Die Rückkehr der Konkubinen.
    Die sexuelle Revolution ist nun auch in China angekommen,
    in: Neue Zürcher Zeitung v. 17.11.

    MESSMER, Susanne (2002): Der blasse Held und sein grauer Alltag,
    "Tanz mit dem Schafsmann" und "Untergrundkrieg" von Haruki Murakami,
    in: TAZ
    v. 09.03.

    MESSMER, Susanne (2003): Strapazen der Entgrenzung.
    Wenn die Welt alles ist, was im Fall ist: Wohin fällt dann, wer sich Hals über Kopf in sie stürzt?,
    in: Frankfurter Rundschau v.11.01.

    MESSMER, Susanne (2004): Bewegt geborgen.
    Der Bruch des Bedeutsamen im Banalen oder Dostojewskis Idiot in Johnnie Walker: Haruki Murakamis wunderbarer neuer Roman "Kafka am Strand",
    in: TAZ v. 25.03.

    MESSMER, Susanne (2006): Zauberhafte Dialoge.
    Haruki Murakamis neuer Roman "Afterdark",
    in: TAZ v. 14.01.

    MESSMER, Susanne (2008): Der Pop auf Weltreise.
    Andreas Neumeister hat keine Reizüberflutung gescheut - überall war er für sein Buch "Könnte Köln sein",
    in: TAZ v. 05.04.

    Rezension des Buches Könnte Köln sein von Andreas NEUMEISTER.

    MESSMER, Susanne (2012): Der kindliche Glamour des Protests.
    Subkultur: Seit Fukushima ist die japanische Alternativszene im Auftrieb. Ein Streifzug durch Tokio,
    in:
    TAZ v. 10.03.

    MESSMER, Susanne (2013): Trödelmöbel und Tütenlampen.
    Trend: Bis vor Kurzem galt Neukölln als aufregend, inzwischen steht der Stadtteil in den meisten Reiseführern. Wird er nun von Touristen zertrampelt? Ein Realitycheck,
    in:
    TAZ Berlin v. 16.02.

    MESSMER, Susanne (2013): Schiebermaxe und seine Mitzi.
    Tanz: Marion Kiesow erzählt in ihrem Buch "Berlin tanzt in Clärchens Ballhaus" über hundert Jahre Geschichte an einem einmaligen Ort. Manchmal etwas hemdsärmelig, aber passend zum Sujet,
    in:
    TAZ v. 25.05.

    Neu:
    MESSMER, Susanne (2013): Oma Möller muss draußen bleiben.
    Geschütztes Wohnen: Idyllische Gärten und kein Gesocks: In den Puccini-Hofgärten in Weißensee und im Kreuzberger Wohnprojekt Am Urban lebt es sich bequem auch ohne die Zumutungen der Stadt. Dafür braucht es nicht unbedingt einen Zaun. Ein Ortsbesuch,
    in:
    TAZ v. 05.10.

    Susanne MESSMER sieht in ihrem Journalistenkollegen Matthias KALLE den typischen Bewohner einer Gated Community:

    "Matthias Kalle, ehemaliger Zitty-Chef und heute stellvertretender Chefredakteur des Zeit Magazins, hat 2012 ein ganzes Buch mit dem Titel »Normal hält das« über seinen »Hausbau« in den Puccini-Hofgärten veröffentlicht - nur dass die Höfe in seinem Buch nicht so heißen.
    Die Tatsache, dass Kalles neu erworbenes Haus auf einer umzäunten Anlage steht, wird nur zweimal am Rande erwähnt.
    Matthias Kalle ist ein schnell aufgestiegener Topjournalist. Und trotzdem hat er einen Beruf, der als bedroht gelten darf - Stichwort Krise der Printmedien. Es ist nachvollziehbar, dass einer wie er viel darüber schreiben muss, warum er sich
    »einen Schutz für die Familie« baut. Einen, wie er schreibt, »Schutz vor all den Idioten, dem Pack und dem Gesocks, das über mir durch die Mietwohnung trampelt«.
    Die Puccini-Höfe sind eine Art Gated Community in Sparversion. (...).
    Und doch treiben die Bewohner auch hier Abstiegsängste um, es geht ihnen nicht nur ums entspanntere Leben mit Kindern, sondern auch um Distinktion, um Abgrenzung: (...) im Falle Kalles um Abgrenzung von der eigenen Generation, die sich inzwischen auch mal
    »Generation Laminat« oder Generation »Wir müssen leider draußen bleiben« nennt, wenn es beruflich mal nicht mehr so rund läuft.
    "

     
           
       

    Susanne Messmer im Gespräch

     
       

    BALZER, Jens (2008): Hauptsache, der Sozialismus kehrt nicht zurück.
    Ein Gespräch mit der China-Pop-Expertin Susanne Messmer und dem Blues-Sänger Liu Donghong,
    in: Berliner Zeitung v. 02.08.

     
           
       

    China-Geschichten (2009).
    Verbrecher Verlag

     
       
         
     

    Klappentext

    "«Ach, und jetzt ist in Syrien – nein Max, das gehört der Mama – jetzt ist in Syrien – nein, mein kleines Goldstück, gib das bitte der Mama, das ist ganz bäh – entschuldige, was war jetzt in Syrien?» So verlaufen normale Gespräche zwischen Freundinnen, von denen nur eine Mutter ist. Wenn Freundinnen Mütter werden, ändert sich alles. Für Verabredungen werden utopischste Zeiten vorgeschlagen, Ausflüge Sonntagmorgens um acht, Abendessen gegen halb sechs, von den Orten dafür ganz zu schweigen: Spielplätze, Kinderrevuen, sündhaft teure Zoos, Legoland. Mit Müttern befreundet zu sein, ist ein Abenteuer. Eine Mutter als Freundin – geht das überhaupt? Judith Luig erzählt anhand der Geschichte ihrer ältesten Freundin, wie eine Freundschaft – trotz Mutterschaft – auch weiterhin funktionieren kann: selbstironisch und so, dass sich jeder, ob kinderlos oder nicht, darin wiederfinden wird."

     
     
         
     
           
       

    Rezensionen

    fehlen noch

     
       

    Weiterführende Links

     
         
       
     
       

    Bitte beachten Sie:
    single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

     
       
     
         
       
     
       
    © 2002-2015
    Bernd Kittlaus
    webmaster@single-generation.de Erstellt: 26. Dezember 2014
    Update: 31. Dezember 2014