[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 16.- 31. März 2014
News 04.- 15. März 2014
News 01.- 03. März 2014
News 18.-28. Februar 2014
News 10.-17. Februar 2014
News 01.-09. Februar 2014
News 25.-31. Januar 2014
News 22.-24. Januar 2014
News 12.-21. Januar 2014
News 07.-11. Januar 2014
News 01.-06. Januar 2014
News 22.-31.Dezember 2013
News 13.-21.Dezember 2013
News 05.-12.Dezember 2013
News 01.-04.Dezember 2013
News 21.-30.November 2013
News 17.-20.November 2013
News 10.-16.November 2013
News 01.-09.November 2013
News 12.-31. Oktober 2013
News 01.-11. Oktober 2013
News 11.-30. September 2013
News 01.-10. September 2013
News 21.-31. August 2013
News 12.-20. August 2013
News 01.-11. August 2013
News 01.-31. Juli 2013
News 06.-30. Juni 2013
News 01.-05. Juni 2013
News 11.-31. Mai 2013
News 01.-10. Mai 2013
News 19.-30. April 2013
News 10.-18. April 2013
News 01.-09. April 2013
News 16.- 31. März 2013
News 10.- 15. März 2013
News 01.- 09. März 2013
News 15.-28. Februar 2013
News 01.-14. Februar 2013
News 01.-31. Januar 2013
News 15.-31.Dezember 2012
News 01.-14.Dezember 2012
 
 
   

Medienberichte über single-generation.de

 
 
 
   

News vom 01. - 07. April 2014

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Gewollt Kinderlose in Deutschland - Eine Minderheit ohne Stimme

"Keine Kinder. Darf man das überhaupt denken, und seien die Argumente (...) noch so plausibel? Zwar leistet sich Deutschland heute schwule Außenminister und Bürgermeister sowie eine kinderlose Kanzlerin, doch wehe, man bekennt sich offen zum vorsätzlichen Leben ohne Kind. Es kommt dem Bruch eines ungeschriebenen Gesetzes gleich. Das lautet: Nur wer Kinder in die Welt setzt, lebt wirklich im Einklang mit den Werten der Gesellschaft. Und besitzt folglich die Deutungshoheit".
(aus: Mathias Schneider "Glücklich ohne Kind", Stern Nr.16 v. 10.04.2014)

 
 
       
   

KLETTE, Kathrin (2014): "Grundsätzliches ist schnell geklärt".
Erstes Date: Zwei Singles finden sich interessant, verabreden sich. Und nun? Die Psychologin Jana Nikitin, die über soziale Annäherungsprozesse forscht, über die Tücken der ersten Begegnung,
in: Neue Zürcher Zeitung v. 07.04.

 
       
   

HARTMANN, Michael (2013): Deutsche Eliten.
Die wahre Parallelgesellschaft?
in: Aus Politik und Zeitgeschichte Nr.15 v. 07.04.

Die Leistungsgesellschaft in der Debatte

 
       
   

HEINE, Claudia (2014): Reformen und kein Ende.
Rentenpolitik: Altersgrenzen, Kindererziehung, Sicherungsniveau und Beitragssätze - die Themen sind nicht neu,
in: Das Parlament Nr.15 v. 07.04.

KAILITZ, Susanne (2014): Auf Personalsuche.
Fachkräfte: Der Mangel an qualifizierten Mitarbeitern ist nicht flächendeckend, sondern branchenspezifisch,
in: Das Parlament Nr.15 v. 07.04.

Der Fachkräftemangel in der Debatte

 
       
   

Andreas Bernard - Kinder machen

LANGE, Michael (2014): Einfühlsame Einblicke.
Beim Thema Reproduktionsmedizin gibt es schnell hitzige Gemüter. Der Kulturwissenschaftler Andreas Bernhard stellt sein Urteil zurück. Er lässt Leihmütter, Samenspender und vaterlose Kinder zu Wort kommen. Das Ergebnis ist eines der besten Sachbücher dieses Frühjahrs,
in: DeutschlandRadio v. 06.04.

 
       
   

BOLLMANN, Ralph & Inge KLOEPFER (2014): Mütter, geht mehr arbeiten!
Vollzeit für Mütter, Teilzeit für Väter, eine 35-Studnen-Woche für beide: Das fordert Familienministerin Manuela Schwesig - und jetzt auch Handelskammerchef Eric Schweitzer. Über den Weg dorthin streiten sie,
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 06.04.

Im Familienministerium hält man nichts von einer Arbeitszeitverkürzung à la SCHWESIG für Führungskräfte. Dort arbeiten die Abteilungsleiter alle Vollzeit.

Obligatorisch ist die Frage nach der Geburtenrate, ein Ziel, das keine Familienministerin als oberste Priorität anvisiert hat - außer Ursula von der LEYEN und damit baden ging, weshalb SCHWESIG antwortet:

"Ich sehe meine Aufgabe (...) nicht in erster Linie darin, die Geburtenrate zu erhöhen. Ich will ein familienfreundliches Klima schaffen: Wer einen Kinderwunsch hat, soll ihn auch verwirklichen können."

 
       
   

SCHIPPER, Lena (2014): Was würde Sheryl tun?
Vor einem Jahr schrieb Facebook-Chefin Sheryl Sandberg ihren Bestseller "Lean In". Für Deutschlands Frauen ist er inzwischen die Karriere-Bibel: Hört auf zu heulen, hängt euch rein!
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 06.04.

"Die Wirkung ist vergleichbar mit Alice Schwarzers »Der kleine Unterschied«. In Schwarzers Buch, das die Machtverhältnisse zwischen den Geschlechtern anhand einer Reihe von Erfahrungsberichten von Frauen analysiert, fanden im Jahr 1975 viele Frauen ihre eigene Lebenserfahrung wieder. Heute finden sie die bei Sandberg", meint Lena SCHIPPER.

 
       
   

Die Pflege in Deutschland in der Debatte

WEHNER, Markus (2014): "Der wichtigste Pflegedienst ist die Familie".
Gesundheitsminister Gröhe über seine Reform, ein neues Begutachtungsmodell, fehlende Fachkräfte und die neuen Sechzigjährigen,
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 06.04.

 
       
   

Die Rente vor dem Kollaps wegen dem Geburtenrückgang und der steigenden "Altenlast" in Deutschland?

BERNAU, Patrick (2014): Vorsicht Deutschland.
Deutschland geht es bestens. Das macht übermütig,
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 06.04.

 
       
   

STRUNK, Heinz (2014): Der Unverbundene.
Durch Zufall stieß ich in einer Bücherhalle auf ihn, er traf mich mit voller Wucht. Seine Sätze hämmern, jagen, fiebern: Bitte lesen Sie Botho Strauß. Er ist der Autor meines Lebens,
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 06.04.

 
       
   
RHEINISCHE POST-Thema: Die Babyboomer werden 50.
1964 - Deutschlands stärkster Jahrgang

KESSLER, Martin (2014): Die Macht der Babyboomer.
Die wichtigsten Posten in Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur halten die 50- bis 65-Jährigen. In dieser Altersgruppe verbinden sich offenbar Dynamik und Erfahrung am besten. Die Generation 1964 ist dort angekommen,
in: Rheinische Post v. 05.04.

Der Jahrgang 1964 in der Debatte

 
       
   

Der Jahrgang 1964 in der Debatte

KALS, Ursula (2014): Der große Wurf.
Die 1964 Geborenen werden dieses Jahr 50. Es ist der Babyboomer-Jahrgang, "Karnickeljahrgang" sagen manche abschätzig. Andere singen Loblieder auf die tüchtigen Vertreter in der Arbeitswelt. Aber was bitte ist an ihnen so besonders?,
in: faz.net v. 05.04.

 
       
   

Die Finanzialisierung in der Debatte

SLAVIK, Angelika (2014): Ich! Will! Jetzt! Alles!
Die Deutschen hauen das Geld auf den Kopf. Gut so - und weiter so! Das Konzept der Vorsorge ist veraltet, die Suche nach dem Konsumkick die einzig logische Antwort auf die Umstände unserer Zeit,
in: Süddeutsche Zeitung v. 05.04.

 
       
   

Dirk Knipphals - Die Kunst der Bruchlandung

KNIPPHALS, Dirk (2014): Die Literaturreligiöse.
Offenbarung: Am 14. April erscheint ihr neuer Roman. Aber vorher stellt sich noch eine Gretchenfrage: Wie hältst du es mit der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff?
in: TAZ v. 05.04.

KNIPPHALS, Dirk (2014): Anstoß zur Neuentdeckung.
Auswahlband: Heinz Strunk outet sich als Fan von Botho Strauß und sammelt Stellen. "Der zurück in sein Haus gestopfte Jäger" hat etwas Einnehmendes,
in: TAZ v. 05.04.

 
       
   

DRIBBUSCH, Barbara (2014): Angehängt ans Leistungsethos.
Über Andrea Nahles' Rentenreformen,
in: TAZ v. 04.04.

 
       
   

Das Single-Dasein in Südkorea

PHAM, Khue (2014): Die gekaufte Braut.
Dossier: Südkorea hat dasselbe Problem wie Deutschland: Es gibt zu wenige Kinder. Statt auf Elterngeld und Kitaplätze setzt Korea darauf, heiratswillige Frauen aus Vietnam ins Land zu holen - wie die 23 Jahre alte Mai,
in: Die ZEIT Nr.15 v. 03.04.

"In Deutschland liegt das Durchschnittsalter heute bei fast 46 Jahren, in Südkorea bei 40, in den USA bei 37 (...).
Inzwischen leben bereits 50 000 vietnamesische Heiratsmigrantinnen in Südkorea. Jedes Jahr kommen Tausende hinzu. Für vietnamesische Frauen ist es eine Karriere, einen Koreaner zu heiraten.
Vietnam ist ein junges Land. Das Durchschnittsalter liegt bei 28,7 Jahren (...) Vietnamesische Frauen haben kein Problem damit, mehr als nur ein Kind zu bekommen",

erzählt uns PHAM. Heißt das nun, dass wir jetzt in Deutschland Heiratsmigrantinnen aus der Türkei brauchen? Was nützt uns das aber, wenn Matthias MATUSSEK Recht hätte oder gar Akif PIRINCCI? Aber tatsächlich suchen deutsche Männer - wenn überhaupt - ihre Frauen nicht in der Türkei, sondern lieber in Osteuropa.

Und sind zu wenige Kinder überhaupt unser Problem?

 
       
   
ZITTY BERLIN-Titelgeschichte: 10 Jahre Hype.
Der erste Easyjet-Flug nach Berlin und die Folgen

ZITTY (2014): 10 Jahre Hype.
Im April 2004 landet die erste Easyjet-Maschine in Berlin. Wenn man so will, der Startpunkt für den aktuellen Berlin-Boom, der von Partytouristen über Startup-Firmen bis zu den Immobilien die ganze Stadt erfasste. zitty zieht eine Zwischenbilanz,
in: zitty Berlin Nr.8 v. 03.04.

Keine Woche nach einem Artikel in der New York Times, schrieb Ulrich GUTMAIR in der taz über das Ende des Berlin-Hypes. Seitdem ziert die Coolness-Debatte die Titelseiten von Berlin-Zeitschriften wie Jungle World, tip Berlin und jetzt auch die zitty Berlin

 
       
   

Neukölln: Der Wandel in der Debatte

PALLARZ, Susann (2014): Wir sind Neukölln!
Der einstige Problembezirk wird zum internationalen Hipster-Hotspot. Mittendrin: Ladenbetreiber, die ums Überleben kämpfen. Fünf Einblicke rund um die Karl-Marx-Straße,
in: zitty Berlin Nr.8 v. 03.04.

 
       
   

Ost-West-Beziehungen in der Debatte

RÜFFER, Lisa (2014): Frau Maus und Herr Sandmann.
Liebe: Unsere Autorin stammt aus dem Westen, ihr Mann aus der DDR. Bis heute macht das einen Unterschied, vor allem, wenn es um Kinder und Gleichberechtigung geht,
in: Freitag Nr.14 v. 03.04.

 
       
   

KITCHEN POLITICS (2014): Bottom up!
Ein Plädoyer gegen verkürzte und mangelnde Staatskritik in der neuen Feminismusdebatte und für neue Bündnisse in der Arbeit,
in:
Jungle World Nr.14 v. 03.04.

 
       
   

Das Single-Dasein in Österreich

ASAMER, Florian (2014): Geld bekommt keine Kinder.
Kinderbetreuung eher schon. Sonst kann man getrost auf kommende Generationen bauen, die mit einer anderen Rollenverteilung aufwachsen,
in:
Die Presse v. 03.04.

 
       
   

Das Single-Dasein in Portugal

STRECK, Ralf (2014): Auswanderung lässt portugiesische Bevölkerung vergreisen.
Nach Angaben der Statistikbehörde schrumpft die Bevölkerung bis 2060 um zwei Millionen, zurück bleiben die alten Menschen,
in:
Telepolis v. 01.04.

 
       
   

WEBER-STEINHAUS, Fiona (2014): Na, wie war ich?
Unsere Autorin wollte wissen, wie sie als Partnerin ist. Also hat sie diejenigen gefragt, die es am besten wissen müssen: alle ihre Exfreunde,
in: Neon, April

 
       
   

BUCHHOLZ, Jenny (2014): "Ich habe Panik vor Gesprächspausen".
Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und erklären, warum es sich trotzdem lohnt, sie kennenzulernen,
in: Neon, April

 
       
 

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 16. - 31. März 2014
 

   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2002-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 10. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002