[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008
News 23.-30. Juni 2008

News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008

News 27.-31. März 2008
News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
News 20.-31.Januar 2008
News 12.-19.Januar 2008
News 01.-11.Januar 2008
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 01. - 09. Januar 2009

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Universitäten als eltern- und kinderfeindliche Institutionen

"In ihrer sozialen Organisation ist die Universität mit ihren langwierigen und riskanten Qualifizierungsprozessen weder auf Kinder noch auf egalitäre Elternpaare eingestellt, so dass für sie die Charakterisierung als kinder- und elternfeindliche Institution gegenwärtig zutreffend ist. Zudem gibt es eine gefühlte Kinderfeindlichkeit als Vorwegnahme universitärer Reaktionen von Wissenschaftler/innen, bevor sie Eltern geworden sind. Diese gefühlte Kinderfeindlichkeit hat aber gleichwohl Einfluss auf die Lebensentscheidungen potenzieller Eltern".
(
aus: Sigrid Metz-Göckel/Christina Möller/Nicole Auferkorte-Michaelis "Wissenschaft als Lebensform - Eltern unerwünscht?" 2009, S.67)

 
 
 
 
SZ-MAGAZIN-Thema: Es gibt Dinge, die darf man nicht mal denken.
In Zeiten allgegenwärtiger Pornografie: ein Heft über Sexualität
  • DIEZ, Georg (2009): Das Prinzip Sex,
    in:
    SZ-Magazin v. 09.01.

  • WAECHTER, Johannes (2009): "Sex ist natürlich weiterhin politisch".
    Alex Comforts Buch "The Joy of Sex" war in den Siebzigerjahren das Manifest der sexuellen Befreiung. Heute ist zwar Pornografie allgegenwörtig, aber wir haben viele neue (und immer noch ein paar alte) Probleme. Deshalb hat die Autorin Susan Quilliam den Klassiker gegenwartstauglich gemacht. Ein Gespräch,
    in:
    SZ-Magazin v. 09.01.

  • SZ-MAGAZIN (2009): Immer nur das eine?
    Versaute Tagträume und verpasste Chancen, besoffene Quickies und nüchterne Selbstbefriedigung: Nichts treibt den Menschen mehr an als sein Trieb. Aber welcheRolle spielt Sex tatsächlich in unserem Alltag? Wie sehr beherrscht er unsere Gedanken? Und wie of kommen wir am Ende wirklich zur Sache? Sieben Menschen haben für uns eine Woche lang ein Sex-Tagebuch geführt,
    in:
    SZ-Magazin v. 09.01.

  • GREINER, Kerstin & Susanne SCHNEIDER (2009): Wenn Frauen sich mehr trauen.
    Entdecke die Möglichkeiten - immer mehr heterosexuelle Frauen probieren gleichgeschlechtliche Liebe auf Zeit. Und die neuen Lesben sind völlig frei vom politischen Männerhass vergangener Tage, denn sie wissen: Sich für immer auf eine sexuelle Richtung festzulegen ist so altbacken, wie sein Leben lang die gleiche Partei zu wählen,
    in:
    SZ-Magazin v. 09.01.

     
 
     
 
     
 
Der Artikel findet sich gleich in mehreren Varianten sowohl in der Berliner Morgenpost als auch in der Welt. Er wurde sogar ins Amerikanische rückübersetzt. Der erste Satz liest sich dann folgendermaßen:

"New York is a city of singles: one third of all apartments are occupied by one person who turns on the coffeemaker in the morning and turns off the lights at night.".

Bei Jennifer SENIOR las sich das dagegen so:

"in New York City, one in three homes contains a single dweller, just one lone man or woman who flips on the coffeemaker in the morning and switches off the lights at night."

Während STUFF & STEIN ihre New York Single-Story hauptsächlich um die Partnersuche drehen lassen, geht es SENIOR dagegen um die neue Normalität des Alleinlebens in einer Metropole wie New York. Der Mythos Einsamkeit stellt sich als Produkt einer Kleinstadt-Verklärung heraus, die sowohl über die höhere Selbstmordrate als auch über die häufigeren Amokläufe in ländlichen Gebieten hinweg sieht. Letztlich erweisen sich für SENIOR die "schwachen Bindungen" der Großstädter als genauso wertvoll wie die "starken Bindungen" von Kleinstädtern.

     
 
  • Die Biologie der Partnerschaft in der Debatte

HEINEMANN, Pia (2009): Der Zaubermix der Liebe.
Forscher haben die Paarbindung entschlüsselt - Auf dem Weg zum Parfüm für die perfekte Beziehung,
in:
Welt v. 08.01.

     
 
Sonja EISMANN verabschiedet die Poplinke aus popfeministischer Sicht.
     
 
  • Utopien und Dystopien in der Debatte

GREFFRATH, Mathias (2009): So herrlich wird das neue Jahr.
Und das ganze Jahrhundert gleich mit. Auf dem Weg in die wahre Wissensgesellschaft,
in:
Berliner Zeitung v. 08.01.

     
 
  • Die Medienkultur als Problem

WEICHERT, Stephan (2009): Das Ende der Ideologien.
Die moderne massentaugliche Medienwelt mit Blogs und Internetzeitungen verlangt nach einer neuen Elite. Diese Alphatiere sind politisch ungebunden, pragmatisch und anpassungsfähig,
in:
Rheinischer Merkur Nr.2 v. 08.01.

SCHÜLE, Christian (2009): Endstation Boulevard.
Der öffentliche Geist ist einer zunehmenden Verflachung ausgesetzt, die unserem demokratischen Gemeinwesen schadet. Sieben Thesen gegen den Terror der Endlosunterhaltung,
in:
Rheinischer Merkur Nr.2 v. 08.01.

     
 

PÖLL, Regina (2008): Botschaftergattinnen kämpfen um soziale Absicherung.
Weil oft Job, Geld und der Anspruch auf eine eigene Pension fehlen, wird es immer unattraktiver, an der Seite eines Diplomaten ins Ausland zu gehen,
in:
Die Presse v. 08.01.

     
 

DESTATIS (2009): Weitere Bevölkerungsabnahme für 2008 erwartet,
in:
Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden v. 07.01.

     
 
     
 
  • Das Partnerschaftsideal in der Debatte

KAMANI, Nasanin (2009): Gemeinsam getrennte Wege gehen.
Studiert ein Partner und der andere nicht, ist das eine Belastungsprobe für die Liebe. Weil der Student in eine fremde Stadt zieht. Oder weil der Partner sich plötzlich minderwertig fühlt,
in:
Kölner Stadt-Anzeiger v. 06.01.

Fernbeziehungen - Wie der veränderte Arbeitsmarkt unsere Liebesbeziehungen prägt

KAMANI, Nasanin (2009): "Die Universität ist ein Heiratsmarkt".
Gespräch mit der Diplompsychologin und Sozialpädagogin Carin Cutner OCHEJA,
in:
Kölner Stadt-Anzeiger v. 06.01.

Das Bildungssystem als Heiratsmarkt
     
 
     
 
  • Utopien und Dystopien in der Debatte

DORN, Thea (2009): Lust an der Apokalypse.
Was hinter der Katastrophenrhetorik steckt,
in:
Spiegel Nr.2 v. 05.01.

     
 
  • Das Bildungssystem als Heiratsmarkt

    • JUNGMANN, Uta (2009): Heiratsmarkt Hochschule.
      Zwischen Kopierer und Kaffeeautomat, Klausur und Exkursion gibt es Flirtgelegenheiten zuhauf. Soziologen wissen außerdem: Partnerschaften von Studenten sind besonders stabil,
      in:
      Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 04.01.

     
 

WÖBKEN-EKERT, Gunda (2009): Rechtsanwalt, 48, äußerst attraktiv.
Kann man wahre Liebe im Internet finden? Mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland scheinen das zu glauben und loggen sich in Datingbörsen ein. Ein Selbstversuch,
in:
Magazin der Berliner Zeitung v. 03.01.

     
 
  • Das Unterhaltsrecht in der Debatte

HUMMEL, Katrin (2009): Blaue Briefe vom Scheidungsanwalt.
Einmal Chefarztgattin, immer Chefarztgattin - damit sollte es nach dem neuen Unterhaltsrecht vorbei sein. Doch Scheidungskinder profitieren davon weniger als der Staat,
in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 03.01.

     
 
     
 
DAS MAGAZIN-Titelgeschichte: Mein Kind, mein Kampf
  • NINCK, Mathias (2009): Im Namen des Kindes.
    Wenn Paare sich scheiden lassen, erhalten meistens die Mütter das Sorgerecht. Viele Väter sind daher frustriert. Der Bundesrat will ihnen jetzt mit einem neuen Gesetz helfen. Und gibt den Vätern mehr Einfluss. Hat er sich das gut überlegt?
    in:
    Das Magazin des Tages-Anzeiger v. 03.01.

     
 
BRIGITTE-Dossier: Du kannst doch jeden haben!
Warum tolle Frauen so schwer den richtigen Mann finden
  • THOMASSEN, Ulrike (2009): "Du bist doch so eine tolle Frau".
    Das ist der Standard-Trost für frisch Getrennte. Und wer ihm auf den Leim geht, hat gute Chancen, noch lange Single zu bleiben,
    in:
    Brigitte Nr.2 v. 02.01.

Nach der Focus-Titelgeschichte zum Thema Leben Singles glücklicher? widmet sich das BRIGITTE-Dossier nun den Partnersuchenden.
Partnersuche - Die neuen Trends auf dem Partnermarkt und ein kleiner Streifzug durch die aktuelle Ratgeber- und Sachbuchliteratur
  • SCHMIEDEKAMPF, Katrin (2009): "Irgendwas sollten Sie an dem Mann schon interessant finden".
    Und dennoch: Wer keinen Partner hat, der will auch keinen, behauptet der Hamburger Paartherapeut und Buchautor Michael Mary,
    in:
    Brigitte Nr.2 v. 02.01.

  • BRIGITTE (2009): Auf die Jagd oder ab aufs Sofa?
    Als Single ist man hin- und hergerissen. Fünf Frauen über das richtige Maß an Einsatz und Entspannung,
    in:
    Brigitte Nr.2 v. 02.01.

  • EGGERT, Jörg (2009): "Juhu, sie ist nervös!"
    Sie zermatschen ihr Essen und fluten den Tisch mit Chardonnay: Aufgeregte Frauen beim ersten Date sind unfassbar. Unfassbar unwiderstehlich. Ein Bekennerschreiben,
    in:
    Brigitte Nr.2 v. 02.01.

     
 

Das Single-Dasein in den USA

STUFF & STEIN haben die Titelgeschichte des New York Magazine über den Mythos Einsamkeit gelesen, verschweigen dies aber.
     
 

HAMMER, Martin (2009): Die Kinderlein kommen.
Auf Wachstumskurs: In den Münchner Kliniken werden 2008 mehr Babys geboren als je zuvor,
in:
Süddeutsche Zeitung v. 02.01.

     
 
  • Die Medienkultur als Problem

DIEDERICHSEN, Diedrich (2009): Musik ist mehr als Musik.
Unter Kleingärtnern: Pop im öffentlich-rechtlichen Rundfunk,
in:
Süddeutsche Zeitung v. 02.01.

     
 
     
 
  • Marie-France Hirigoyen - Solotanz - Anleitung zum Alleinsein

    • GEUTER, Ulfried (2009): Der Unruhe entfliehen.
      Immer mehr Menschen leben allein. Die französische Psychoanalytikerin Marie-France Hirigoyen analysiert die neue Lebensform - mit besonderem Augenmerk auf die Frauen,
      in: Psychologie Heute,
      Januar

     
 
     
 
  • Das einsame Sterben in der Debatte

    • BELWE, Andreas (2009): Die Zukunft des Sterbens: Wo und wie werden wir ewig ruhn?
      Veränderte Lebensformen bringen auch andere Formen des Sterbens hervor - und damit einen anderen, pragmatischen Umgang mit dem eigenen Tod. Wo es keine Bindungen mehr an Orte und Menschen gibt, muss das eigene Ende selbstverantwortlich bereits zu Lebzeiten gestaltet werden,
      in: Psychologie Heute,
      Januar

     
 

MÜLLER, Hans-Peter (2009): Neue Bürgerlichkeit?
Eine gute Idee, wenn man es sich leisten kann,
in: Merkur Nr.716,
Januar

     
 
NEON-Titelgeschichte: Magst du deine Geschwister?
Seelenverwandte oder Gelegenheits-Telefonierer: Wie man sich nahe bleibt, ohne sich zu nerven
  • SCHROEDER, Vera (2009): Magst du deine Geschwister?
    Schön wär's! Denn los wirst du sie sowieso nie. Und das hat überhaupt nichts mit Weihnachten zu tun...,
    in: Neon,
    Januar

Die Geschwisterbeziehung und Geschwisterlosigkeit in der Debatte

  • KUNTH, Frederik (2009): Mama, Onkel Host und Omas Erbe.
    Weshalb sind eigentlich so viele unserer Eltern mit ihren Geschwistern verkracht? Der Psychologe Hartmut Kasten meint: Ganz normal, die beruhigen sich schon wieder,
    in: Neon,
    Januar

  • HARTMANN, Kathrin (2009): Bremer Brüder.
    Sven Regener, 47, über sein Buch "Der kleine Bruder" und warum man sich nicht nur von den Eltern, sondern auch von den Geschwistern abnabeln muss,
    in: Neon,
    Januar

     
 

EUL, Alexandra  (2009): "Meine Internetfirma läuft nicht!".
Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
in: Neon,
Januar

     
 
  • Das Partnerschaftsideal in der Debatte

SEILER, Christian (2009): Was wäre, wenn?
Gelegentlich begegnen uns Menschen, bei denen wir spüren: Das könnte es sein, das ganz große Liebesding. Meistens unternehmen wir dann: nichts. Und bleiben bei unseren Partnern. Wieso eigentlich? Und warum leiden auch Singles unter dem kategorischen Konjunktiv?
in: Neon,
Januar

     
 
  • Lobbyismus und Rentenreform in der Debatte

    • KOCH, Christoph/KOTTMANN, Heike/ZICK, Tobias (2009): Die Schattendemokraten.
      Gesetze macht das Parlament - und Babys bringt der Klapperstorch. Die Politik entmachtet sich selbst, lässt Lobbyisten ihre Gesetzentwürfe schreiben - und Abgeordnete sind oft nur noch dazu da, die Entwürfe durchzuwinken. Ist das noch Demokratie?
      in: Neon,
      Januar

Als Albrecht MÜLLER im Jahr 2004 in seinem Buch Die Reformlüge die Lobbyisten kritisierte, die die Sozialversicherungen schlecht redeten, wurde er  belächelt. 4 Jahre später - die Reformen sind durchgesetzt, aber die Finanzkrise hat die erhofften Renditen der privaten Vorsorge abschmelzen lassen - hat Neon das Thema entdeckt. Bernd RAFFELHÜSCHEN wird vorgestellt als:

"Professor für Volkswirtschaftslehre, daneben Mitglied im Aufsichtsrat der Ergo-Gruppe, Deutschlands zweitgrößtem Versicherungskonzern. Marken wie Victoria, Hamburg-Mannheimer, DKV gehören dazu. Alles Unternehmen, denen die Umschichtung der Sozialbeiträge in private Vorsorge beträchtliche Umsatzzuwächse beschert."

Neuerdings profitiert auch Bert RÜRUP von den Reformen, die er mitverantwortet hat - als Chefvolkswirt des Finanzdienstleisters AWD.

Der Neon-Artikel kommt alles in allem 4 Jahre zu spät...

     
 
  • Tobias Rapp - Lost and Sound

    • RAPP, Tobias (2009): Die Clubmeile.
      Mitten in Berlin ist eine neue Ausgehzone entstanden, die jedes Wochenende tausende Feierwütige aus aller Welt anzieht. Dieses Partygeschehen produziert einen neuen Berlin-Mythos, ist aber auch längst zum Wirtschaftsfaktor geworden. Trotzdem haben viele Clubs keine Zukunft, weil auch Stadtplaner und Investoren die Gegend neu erfinden wollen. Der folgende Text ist ein exklusiver Vorabdruck eines Kapitels aus dem Buch "Lost and Sound - Berlin, Techno und der Easyjet" von Tobias Rapp, das im Februar im Suhrkamp-Verlag erscheint,
      in: de:bug 129, Januar/Februar

     
 
EMMA-Titelgeschichte: Neue Väter.
Elternzeit für Väter & Kinder. Und was sagen die Mütter?
  • GRIMM, Fred (2009): Überpapis,
    in: Emma,
    Januar/Februar

Die neuen Väter in der Debatte

  • POELCHAU, Nina (2009): Mal ehrlich... Arschvater?
    Ganz im Gegenteil! sagt Michael Mittermeier, der Kabarettist und Schöpfer der "Arschlochkinder". Und erklärt, warum er Elterngeld geil findet - aber keines nimmt,
    in: Emma,
    Januar/Februar

  • RICHTER, Nikola (2009): Ich hätte so gern...
    Kinder unerwünscht: Bei seinem Versuch, in Elternzeit zu gehen, stieß Vater Philipp vor allem auf spöttische Kollegen und verständnislose Chefs. Aber so leicht lässt er sich nicht entmutigen,
    in: Emma,
    Januar/Februar

  • ORTGIES, Lisa & Chantal LOUIS (2009): Karriereväter.
    Gespräch mit dem Sozialwissenschaftler, Organisationsberater und Vater dreier Kinder, Hans Georg Nelles
    in: Emma,
    Januar/Februar

  • POELCHAU, Nina (2009): Es geht doch!
    Vorbild-Betrieb: VauDe in Obereisenbach,
    in: Emma,
    Januar/Februar

     
 
RECHERCHE Nr.3/2008
  • BAUMAN, Zygmunt (2008): Die Sezession der Erfolgreichen.
    Die globale Elite hat sich von der Gemeinschaft abgespalten. Konsum und "Coolsein" bilden den Kern ihres "kosmopolitischen" Lebensstils
    in:
    Recherche Nr.3, Dezember/Januar

     
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 20. - 31. Dezember 2008

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 19. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002