[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 19.-30. April 2009
News 12.-18. April 2009
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008

News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008

News 27.-31. März 2008
News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 01. - 07. Mai 2009

 
 
     
 
   

Zitate des Monats:

Singles in der paar- und familienorientierten Gesellschaft

"Sie haben sich getrennt. Vielleicht sind Sie erleichtert oder unendlich traurig? So oder so - Sie sind nun Single. Nichts und niemand setzt Ihnen Grenzen (...).
          
 Sie sind in guter Gesellschaft, denn Sie sind nicht alleine autonom: In Deutschland hat sich die Zahl der Einpersonenhaushalte in den letzten 50 Jahren um fast 20 % erhöht. Das moderne Individuum will unabhängig und selbstbestimmt sein. Auf dieser gesamtgesellschaftlichen Welle schwimmt auch die Singlefrau und wird durch die Umwelt in ihrem Lebensentwurf bestätigt. Aber das ist leider nur die eine Seite der Medaille.
          
 
Denn so schwierig, widersprüchlich und nervend Beziehungen auch sein mögen, sie bilden die gesellschaftliche Norm: Das liebende Paar gilt als Grundeinheit des sozialen Lebens. (...). Das Leben von Solofrauen könnte viel einfacher sein, wenn es nicht unter dem Makel der Anormalität litte."
(aus: Cordula Bachmann/Birgitta Kauffmann/Christiane Tewinkel: "Das kleine Schwarze" 2009, S.9.)

Flirt

"Ist Flirt die erotische Form der Unverbindlichkeit oder die unverbindlichste Form der Erotik? Die Kunst liegt darin, Absichten unabsichtlich wirken zu lassen und nur zu wünschen, nicht zu wollen. Wo zu viel Wille ist, ist kein Weg."
(aus: Eva Gesine Baur: "Eine kleine Philosophie der Liebe" 2009, S.61f.)

 
 
 
   
  • Gender in der Debatte

FLORIN, Christiane (2009): Alles Mutter, oder was?
Die Gleichberechtigung ist auf dem Papier erreicht, in Wirklichkeit nicht. Drei Frauen mit drei unterschiedlichen Lebensentwürfen diskutieren über Leitbilder und Zickenkämpfe,
in:
Rheinischer Merkur Nr.19 v. 07.05.

 
       
   
  • ZEIT-Debatte: Kommen Kinder zu kurz, wenn Frauen Karriere machen?

    • HOFFRITZ, Jutta (2009): Arbeiten gegen die Armut.
      Pro: Wir brauchen mehr Krippen,
      in:
      Die ZEIT Nr.20 v. 07.05.

    • BÖHM, Dorothea (2009): Arbeiten, aber als Mutter.
      Contra: Die Mutter ist in den ersten Jahren unersetzbar,
      in:
      Die ZEIT Nr.20 v. 07.05.

 
       
   
  • Die Kinder der Kriegskinder in der Debatte

THADDEN, Elisabeth von (2009): Die Kriegskinder sind unter uns.
Die letzten Zeitzeugen des Weltkriegs werden alt. Nun zeigen neue Bücher über die Nachkommen des Kriegs: In vielen Biografien ging der Schrecken weiter. Bis heute,
in:
Die ZEIT Nr.20 v. 07.05.

 
       
   
  • Die Rentengarantie in der Debatte

REINECKE, Stefan (2009): Bundesregierung garantiert Renten.
Selbst wenn die Löhne sinken, die Renten bleiben stabil. Doch die jetzt verhinderte Kürzung will die Bundesregierung mit künftigen Erhöhungen verrechnen,
in:
TAZ v. 07.05.

HERRMANN, Ulrike (2009): Wie geht's den Alten?
Männer kriegen mehr Rente als Frauen, Ostdeutsche mehr als Westdeutsche. Am besten geht's den Beamten. Noch ist Altersarmut selten,
in:
TAZ v. 07.05.

HERRMANN, Ulrike (2009): Vor dem Systemwechsel.
Über die Rentengarantie,
in:
TAZ v. 07.05.

DOEMENS, Karl (2009): Franz Ruland.
Renten-Papst rügt Regierung,
in: Frankfurter Rundschau v. 07.05.

DOEMENS, Karl (2009): Die Rückkehr des Norbert Blüm,
in: Frankfurter Rundschau v. 07.05.

GÖBEL, Heike (2009): Rente als Gnadenakt,
in: faz.net v. 07.05.

LÖBBERT, Raoul (2009): Kürzungen sind kein Tabu.
Wenn es um die Rente geht, betreiben die Parteien Klientelpolitik. Das ist unsozial und kurzsichtig,
in:
Rheinischer Merkur Nr.19 v. 07.05.

SEIBEL, Andrea (2009): Sicher, sicher.
Große Koalition und Rentengesetz,
in: Welt v. 07.05.

 
       
   
  • JUNGLE WORLD-Thema: Digitale Revolution und Sprache

 
       
   
  • Die Krise des Finanzkapitalismus in der Debatte

FRIEBE, Holm (2009): Zurück zum menschlichen Maßstab!
Die Krise stellt die Organisationsform des multinationalen Konzerns in Frage. Zugleich entstehen kleinteiligere Nischenmärkte, die das Potential zu einer humaneren Wirtschaft haben,
in:
Jungle World Nr.19 v. 07.05.

SIEVERS, Stefanie (2009): Mach es selbst oder stirb!
In der Krise wird das Selbermachen wiederentdeckt und als Basis einer humaneren Wirtschaftsform gepriesen. Allerdings bekommt der alte Punk-Slogan »DIY or Die« dabei eine ganz neue Note,
in:
Jungle World Nr.19 v. 07.05.

 
       
   
  • Die Kinderbetreuung in der Debatte

PINL, Claudia (2009): Im Schatten des Ernährers.
Zum Warnstreik der Erzieherinnen,
in:
TAZ v. 06.05.

 
       
     
       
   
  • Die Sexualkultur in der Debatte

GRAFF, Bernd (2009): Worldwide Wollust.
Warum wir nicht mehr "oversexed and underfucked" sind: Das Internet als größtes Erotik-Archiv und täglicher Sex-Ersatz verändert mit der gnadenlosen Ausstellung nackter Körper unser Empfinden,
in:
Süddeutsche Zeitung v. 05.05.

 
       
     
       
   

SCHOETTLI, Urs (2009): Wer soll denn noch Möbel kaufen?
Die Wirtschaftskrise, die Japan heimsucht, ist auch die Krise einer Gesellschaft in der Altersfalle,
in:
Neue Zürcher Zeitung v. 05.05.

Demografischer Notstand und parasitäre Singles sind die beiden Eckpunkte der Japan-Berichterstattung von SCHOETTLI.
 
       
     
       
   
  • Das Mutterideal in der Debatte

RÖNICKE, Katrin (2009): Mädchen - aber nicht für alles!
Frauen sollen Karriere machen, emanzipiert leben und dabei ganz lässig Kinder kriegen. Aber wie kann man all das leben, wozu man nicht erzogen wurde?
in:
Freitag Online v. 04.05.

 
       
     
       
     
       
   
  • Die Politik der Kirchen in der Debatte

DOLNSBERG, Dorothee (2009): Nicht nur mit Gottes Segen.
Viele Paare trennen sich zu früh. Christliche Eheseminare sollen ihnen Rüstzeug für Alltagskonflikte geben,
in:
Welt v. 02.05.

 
   
  • David Wagner - Spricht das Kind

    • KEGEL, Sandra (2009): Das Leben ist keine Märchenstunde.
      Hundertelf Variationen über das Sein: Der Berliner Autor David Wagner blickt in seinem neuen Buch "Spricht das Kind" mit ganz anderen Augen auf die eigene Vergangenheit,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 02.05.

 
       
   

Die Flakhelfer-Generation in der Debatte

HABERMAS, Jürgen (2009): Jahrgang 1929.
Er lebt, denkt und schreibt aus der Erfahrung einer Generation, der es nicht möglich war, zur Zäsur von 1945 nicht Stellung zu nehmen: Eine Oxforder Rede zum achtzigsten Geburtstag von Ralf Dahrendorf,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 02.05.

 
       
   

KLEIN, Georg (2009): Was der Pepita-Mann weiß.
Der Autor, die Eventagentur und die Doppelstock-Straßenbahn. Eine Erzählung,
in:
Süddeutsche Zeitung v. 02.05.

 
       
   
  • Die neue Klassengesellschaft in der Debatte

DEBOVISEK, Mario (2009): "Bedrohtheitsgefühl" wächst.
Gespräch mit Martin Diewald über soziale Unruhen in Deutschland,
in:
DeutschlandRadio v. 02.05.

 
       
     
       
   
  • Der Frauen- und Männerroman in der Debatte

WINSEMANN, Bettina (2009): "Zier Dich nicht!"
In den Romanen des Cora-Verlages zeigen sich seit 2002 veränderte Frauen- und Männerbilder, die nicht zuletzt auch die Ansichten in Bezug auf Keuschheit, Frauenrolle und der Angst vor dem Fremden beinhalten,
in:
Telepolis v. 01.05.

 
       
   
  • Die Krise des Finanzkapitalismus in der Debatte

RÖTZER, Florian (2009): Die Rezession und die "demografische Herausforderung.
Die EU-Kommission sorgt sich, dass mit der Wirtschaftskrise und der steigenden Verschuldung die dringend anstehende Bewältigung der vergreisenden Gesellschaft ins Hintertreffen gerät,
in:
Telepolis v. 01.05.

 
       
   
"Schon das literarische Figurenrepertoire deutet auf die Veränderung erzählerischer Verfahren hin, rekrutiert es sich jedoch vorwiegend aus jenen sozialen Gruppen, die arbeitsmarktstatistisch am gefährdetsten sind: Dazu gehört die »Generation Praktikum«, deren literarische Mitglieder meist um die 30 sind und trotz ständig wechselnder atypischer Beschäftigungsverhältnisse wenig Aussicht auf fixe Jobs und damit stabile Biografien haben.
          
 (...).
Am anderen Spektrum des wirtschaftlichen Erfolges, aber ebenso von der Dynamisierung bedroht, steht die »Generation Golf«. Zwar haben ihre Angehörigen wirtschaftliche einflussreiche und gutdotiere Posten, sind aber gerade deswegen akut gefährdet und mit ihrem Alter von Mitte 40 tendenziell unvermittelbar
", meint PREISINGER. Die vorgestellten Werke reichen von der New-Economy-Krise ("Parallelwelt", "Minusvisionen", "wir schlafen nicht", "Jessica,30", "Wovon lebst du eigentlich?", "Generation 1000 Euro") bis zur gegenwärtigen Wirtschaftskrise ("Erinnerungen an meinen Porsche")
 
       
     
       
   
NEON-Titelgeschichte: Wann ist es Zeit?
44 NEON-Tipps für das richtige Timing in allen Lebenslagen
  • NEON (2009): Jetzt aber...
    Egal, was man tut: Entscheidend ist vor allem, wann man es tut. Mit diesen Tipps verpasst man nie mehr den richtigen Zeitpunkt,
    in: Neon,
    Mai

 
       
   

EUL, Alexandra  (2009): "Ich sticke meinen Namen in deine Boxershorts"
Ehrliche Kontaktanzeigen. Nichts als die Wahrheit: NEON-Singles erzählen aufrichtig von ihren Macken - und warum es sich trotzdem lohnt, sie kennen zu lernen,
in: Neon,
Mai

 
       
   

TIMMERBERG, Helge (2009): Mit und ohne.
Jeder braucht Freiraum in seiner Beziehung. Unserem Autor reicht das nicht: Er braucht einen Raum für sich. Am besten in einer eigenen Stadt, 
in: Neon,
Mai

 
       
     
       
   

BAUER, Patrick (2009): Der Loboist.
Viele denken, Sascha Lobo sei ein schlecht frisierter Blogger aus Berlin, der sich wichtigmacht. Aber nur wenige wissen, wie wichtig er sich gerade macht,
in: Neon,
Mai

 
       
   
  • Die Wahlkampfrhetorik in der Debatte

NASSEHI, Armin (2009): Das Als-ob-Prinzip.
Im Bundestagswahlkampf haben leere Versprechungen Konjunktur. Politiker sollten endlich zugeben, dass sie die Zukunft nicht planen können,
in: Neon,
Mai

 
       
   
  • Die Reproduktionsmedizin und die Fruchtbarkeitskrise

    • WIMMER, Monika (2009): Schwanger werden nur die anderen.
      Etwa zwei Millionen Paare in Deutschland wünschen sich sehnsüchtig ein Baby, können jedoch keines bekommen. Für sie ist die Reproduktionsmedizin oft die letzte Hoffnung,
      in:
      Psychologie Heute, Mai

    • LEVEND, Helga (2009): "Schwangerschaft ist keine Leistung, die man willentlich erbringen kann".
      Ein Gespräch mit der Psychoanalytikerin Ute Auhagen-Stephanos über die unbewussten Gründe ungewollter Kinderlosigkeit,
      in:
      Psychologie Heute, Mai

 
       
   
  • Die neuen Väter in der Debatte

    • KUNZ, Gabriele (2009): Neue Väter - altes Rollenmodell.
      Seit Einführung des Elterngeldes im Januar 2007 hat sich der Anteil der Männer in Elternzeit mehr als vervierfacht - von 3,5 auf 16 Prozent. Dennoch sind nur die wenigsten Väter bereit, nach der Geburt eines Kindes dauerhaft beruflich kürzer zu treten,
      in:
      Psychologie Heute, Mai

Das Elterngeld in der Debatte

  • SONNENMOSER, Marion (2009): Von Beruf: Vater!
    Es gibt sie: Vollzeitväter, die ganz aus dem Berufsleben ausscheiden, um sich Haushalt und Kindererziehung zu widmen,
    in:
    Psychologie Heute, Mai

 
       
   
  • Eckart Voland - Altern und Lebenslauf

    • SCHÄFER, Annette (2009): Rätsel Menopause.
      Bei keiner anderen Spezies endet die weibliche Fruchtbarkeit so weit vor dem Lebensende wie beim Menschen. Neue Studien beleuchten die evolutionären Gründe für die lange babylose Phase,
      in:
      Psychologie Heute, Mai

 
       
   
  • Das Partnerschaftsideal in der Debatte

WILHELM, Klaus (2009): Romantische Liebe - haltbar!
Auch nach 20 Jahren kann es zwischen Paaren noch intensiv knistern,
in:
Psychologie Heute, Mai

 
       
   

SMAL, Gary & Gigi VORGAN (2009): Die Kluft in den Köpfen.
Unsere Gesellschaft zerfällt in zwei kulturelle Gruppen: Digital Nativs, die in die Welt der Computertechnik hineingeboren werden, und Digital Immigrants, die als Erwachsene in die Computerwelt eingewandet sind. Das hat Folgen für das Verständnis zwischen den Generationen. Und vor allem hat es Folgen für die Hirnentwicklung - die heute noch gar nicht abzusehen sind,
in:
Psychologie Heute, Mai

 
       
     
       
   
  • Peter Sloterdijk - Du mußt dein Leben ändern

    • AGUIGAH, René (2009): "Die glauben, demnächst können sie fliegen".
      Auf der Suche nach der Hotline zum Unmöglichen – Peter Sloterdijk über die Abschaffung der Religion und den Aufstieg von «Übungssystemen», über das Leben als Trainingslager, die Aufbruchstimmung in den USA und über sein neues Buch «Du mußt dein Leben ändern»,
      in:
      Literaturen, Mai

 
       
   
  • Die Krise des Finanzkapitalismus in der Debatte

DAHRENDORF, Ralf (2009): Nach der Krise: Zurück zur protestantischen Ethik? Sechs Anmerkungen,
in:
Merkur Nr.720, Mai

 
       
   
  • Das Unterhaltsrecht in der Debatte

PESCHEL-GUTZEIT, Lore Maria (2009): Hausfrauen ohne Netz.
Das neue Unterhaltsrecht ist gerecht – zu gerecht. Es sichert die überkommenen Sitten und unemanzipierten Verhältnisse nicht ab. Das müssten in Zukunft Eheverträge leisten,
in: Emma Nr.3, Mai/Juni

 
       
   
  • Die Biopolitik in der Debatte

FROMMEL, Monika (2009): Das Recht auf Abtreibung ist in höchster Gefahr!
Die Strafrechtlerin Monika Frommel warnt entschieden vor der geplanten Einschränkung der 218-Reform – betrieben unter dem Vorwand, Spätabtreibungen verhindern zu wollen,
in: Emma Nr.3, Mai/Juni

 
       
     
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 19. - 30. April 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 18. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002