[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 01. August 2009
News 26.-31. Juli 2009
News 17.-25. Juli 2009
News 06.-16. Juli 2009
News 01.-05. Juli 2009
News 16.-30. Juni 2009
News 06.-15. Juni 2009
News 01.-05. Juni 2009
News 17.-31. Mai 2009
News 08.-16. Mai 2009
News 01.-07. Mai 2009
News 19.-30. April 2009
News 12.-18. April 2009
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008

News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 02. - 07. August 2009

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Das Interesse der Soziologie am Online-Dating

"Erstens handelt es sich bei der Partnerwahl im Internet um eine soziale Innovation, die vielen Menschen neue Gelegenheitsstrukturen der Partnersuche bietet, und der ein starkes öffentliches und wissenschaftliches Interesse entgegengebracht wird. Die Möglichkeit, online einen Partner zu suchen, ist in den letzten Jahren zunehmend wichtiger geworden und auch die Verbreitung hat durch die verstärkte Nutzung des Internets im Alltag stark zugenommen, sodass sich heute bereits etwa 5,5 Millionen Menschen in Deutschland an der Online-Partnersuche beteiligen (Schulz et al. 2008). Zweitens wird dem Internet häufig im Sinne des Individualisierungsprinzips eine eher egalisierende Wirkung auf die Paarbildung zugeschrieben (vgl. Bühler-Ilieva 2006). (...).
            Drittens sind Online-Kontaktbörsen eine einzigartige Datenquelle für sozialwissenschaftliche Untersuchungen, weil hier zum ersten Mal in einer sehr frühen Phase der Partnerwahl detaillierte Daten zur Wahl von Kontaktpartnern verfügbar sind."
(aus: Jan Skopek/Florian Schulz/Hans-Peter Blossfeld: "Partnersuche im Internet", Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Heft 2, 2009, S.185)

 
 
       
   
  • SÜDDEUTSCHE ZEITUNG-Thema: Kinder, Kinder - keine Ausreden

    • SICHTERMANN, Barbara (2009): Der Wunsch als Plan.
      Über die wahren Gründe für unsere niedrigen Geburtenraten,
      in: Süddeutsche
      Zeitung v. 07.08.

    • BÜHLER-NIEDERBERGER, Doris (2009): Trügerisches Idyll.
      Sozialstudien zeichnen ein nüchternes Bild der Lage,
      in: Süddeutsche
      Zeitung v. 07.08.

    • LARGO, Remo (2009): Das richtige Maß.
      Kinder sind nicht dafür da, um die Erwartungen ihrer Eltern zu erfüllen,
      in: Süddeutsche
      Zeitung v. 07.08.

    • DELIGÖZ, Ekin (2009): Politik für Kinder.
      Die Debatte zur Familienpolitik geht an wichtigen Fragen vorbei,
      in: Süddeutsche
      Zeitung v. 07.08.

 
       
   
SZ-MAGAZIN-Thema: Raus mit euch!
Ein ganzes Heft über das gute Gefühl draußen zu sein
 
       
   
  • Die Kinderbetreuung in der Debatte

HEINEMANN, Christoph (2009): "Keiner will die Kinder irgendwo verwahrt wissen".
Interview mit Miriam Gruß (FDP) zu fehlendem Nachwuchs,
in: DeutschlandRadio
v. 07.08.

 
       
   
KOGELBOOM rechnet mit Berliner Männern ab, die aus der westdeutschen Provinz zugezogen sind. Der Berliner Mann um die 30 sei in der Krise, meint sie:

"Berlin ist zum Sammelbecken jener Männer geworden, die ihre Wurzeln zur Heimat gekappt haben – wahrscheinlich, weil sie dort schon niemand mochte."

Um die 30 reicht bei KOGELBOOM bis Mitte 30, also eine Spezies mit der vor einiger Zeit bereits Martin REICHERT abgerechnet hat. Es geht bei KOGELBOOM ums Erwachsenwerden, das traditionell als Zusammenziehen sichtbar wird:

"Zeigt einer seiner Freunde erste Anzeichen des Erwachsenwerdens, zum Beispiel, indem er mit seiner Freundin zusammenzieht, kann der Berliner Mann durchaus kühl reagieren. Fühlt er sich doch in seinem Lebensentwurf bedroht."  

 
       
   
  • Jörg Fauser - Der Strand der Städte

    • KOHTES, Michael (2009): Der Held des bundesdeutschen Undergrounds.
      Jörg Fausers gesammelte journalistische Arbeiten erinnern an längst vergangene wilde Zeiten,
      in: Die ZEIT Nr.33
      v. 06.08.

 
       
     
       
   

STEINFELD, Thomas (2009): Augenblicke des Glücks.
Positive Psychologen versprechen die Aufhellung der Welt,
in: Süddeutsche
Zeitung v. 06.08.

 
       
   
  • Die Kinderbetreuung in der Debatte

GRÖNEWEG, S. (2009): Wofür der Aufwand bei dem geringen Gewinn?
Ohne private Initiativen wäre der Staat bei der Kinderbetreuung aufgeschmissen. Doch was geschieht, wenn Kitas wie Firmen geführt werden - wollen die Gründer vor allem Kasse machen?
in: Süddeutsche
Zeitung v. 06.08.

 
       
     
       
   

Das Elterngeld in der Debatte

 
       
     
       
     
       
   
  • Die Kinderbetreuung in der Debatte

HÖFLING, Gabriele (2009): Der Zug rollt gerade erst an.
Kita-Ausbau: Ab 2013 besteht ein Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für unter Dreijährige. In den Kommunen gibt es erhebliche Zweifel, ob die Finanzierung des Vorhabens gesichert ist,
in: Rheinischer Merkur Nr.32 v. 06.08.

 
       
   
  • Multilokalität in der Debatte

    • BUTTJER, Mareeke (2009): Im Namen der Liebe.
      Unverheiratete Pendler dürfen sich freuen: Der Fiskus zahlt bei einer Zweitwohnung am Arbeitsort künftig mit - zwei Urteile machen es möglich,
      in: Financial Times Deutschland
      v. 05.08.

 
       
     
       
   
  • Der Frauen- und Männerroman in der Debatte

AUGSTEIN, Franziska (2009): Die Mutter aller Schnulzen.
Romantische Enthusiasten: Alle Welt liebt Jane Austen. Bei ihr sind die Krisen lauschig und ganz und gar unpolitisch,
in: Süddeutsche
Zeitung v. 05.08.

 
       
   

GROSS, Peter (2009): Gewonnene Solidarität zwischen den Generationen.
Die unterschätzten Vorteile einer Gesellschaft mit weniger Kindern,
in: Neue Zürcher Zeitung
v. 04.08.

 
       
   
  • KAFSACK, Hendrik (2009): Schwierige Kinderpolitik,
    in: Frankfurter Allgemeine
    Zeitung v. 04.08.

 
       
   
  • Die Steuer- und Abgabenpolitik in der Debatte

ENGELEN-KEFER, Ursula (2009): Run auf den Sozialstaat.
Rentenpolitik: Wer mit Steuergeschenken Wahlkampf macht und die Senkung der Renten fordert, zerstört mutwillig die sozialen Sicherungssysteme,
in: TAZ
v. 04.08.

 
       
     
       
   
  • Die Piratenpartei als Partei der Kinderlosen in der Debatte

NISSEN, Nico (2009): "Wir sind letztlich dabei, uns selbst zu erfinden".
Thorsten Wirth, Mitglied des Bundesvorstandes der Piratenpartei, über das Wahlprogramm, Verschwörungstheoretiker und die Verbindung der Internet- und Parteikultur,
in: Telepolis
v. 03.08.

Die Piratenpartei wurde in 15 Bundesländern zur Bundestagswahl 2009 zugelassen. Thorsten WIRTH nimmt u.a. Stellung dazu, ob die Unterstützer und Mitglieder der Partei überwiegend junge Männer ohne Kinder sind:

"Das andere Problem ist, dass die Piratenpartei es schwer haben wird, sich einen Stammwählerschaft aufzubauen, da die Unterstützer und Mitglieder der Partei eine weitgehend homogene Gruppe sind: junge Männer ohne Kinder. Was macht die Partei, wenn ein Großteil von ihnen zu Papis wird und ihnen ganz andere Themen wie kostenfreie Kindergartenplätze wichtig werden? Wird sie thematisch mit ihren Mitgliedern wachsen?
            Thorsten Wirth: Die jungen kinderlosen Männer gibt es natürlich, aber es gibt so viele Familien, die bei uns Mitglied sind, dass ich das einfach nicht bejahen kann. An unseren Stammtischen trifft man auch Eltern. Ich selbst bin 41, und wir haben noch jemanden, der ist 70, und der sehr aktiv mitarbeitet. Es ist im Prinzip alles dabei, alle Gesellschaftsschichten, alle Altersgruppen und Geschlechter. Verstärkt sind natürlich junge Männer dabei, aber die würde ich eher zwischen 20 und 35 schätzen.
            Fragen nach kostenfreien Kindergartenplätze stehen für unsere Wähler nicht im Zentrum, jedenfalls habe ich das noch nicht wahrgenommen. (...). Die Familienväter oder –mütter, die sich bei uns engagieren, sind eher daran interessiert, ihren Kindern für die Zukunft z.B. den kostenlosen Zugang zum Wissen zu sichern."

 
       
     
       
   

DIEDERICHSEN, Diedrich (2009): Wohlklang in einem etwas anders sozialisierten Ohr.
Warum die Popmusik an einem Ende angekommen ist - und was wir in Zukunft noch von ihr erwarten können,
in: Süddeutsche
Zeitung v. 03.08.

 
   
  • Das Partnerschaftsideal in der Debatte

QUERENGÄßER, Birgit (2009): Gefährliche Triebschaften.
In Ratgebern heißt es: Nur wer in der Beziehung auch mal mit anderen flirtet, bleibt zusammen. Unsere Autorin probierte es aus - und ist nun wieder Single. Ein Schadensbericht,
in: Welt am Sonntag
v. 02.08.

Birgit QUERENGÄßER meint, dass ihre Beziehung an einem "verhängnisvollen" Flirt mit einem Sturzbetrunkenen auf die schiefe Bahn geraten und letztendlich daran gescheitert sei:

"Vielleicht war das nicht der einzige Grund, warum er mich ein paar Monate später verlassen hat. Aber ab diesem Moment ging es mit unserer Beziehung steil bergab, das Vertrauen war weg, der Aufprall nicht mehr aufzuhalten. Obwohl ich die Taktik mit dem Fremdflirten nie mehr weiterverfolgt habe!"

Das hat die Anhängerin der Flirtexpertin Tracey COX schwer enttäuscht. Trost hat sie nun bei anderen Studien gefunden, über die Anke RÖMER bereits letztes Jahr im Juli in Psychologie Heute Online berichtet hat. Die Richtigkeit ihrer neuen Sichtweise untermauert sie mit der weltweiten Bedeutung der Universität, an der der Psychologe John LYDON forscht:

"Dem aktuellen Stand der Forschung zufolge ist der positive Einfluss eines Flirts nämlich gar nicht so groß. Der negative schon. Zumindest, wenn man ein Mann ist.
            Das haben Forscher von der McGill-Universität in Montreal herausgefunden. Diese Universität belegt immerhin Rang 20 unter den besten der Welt".

Offenbar hat die Journalistin bei Wikipedia nachgeschaut. Sie verschweigt jedoch welchen Fakultäten und Forschern die Universität ihren Ruf verdankt. Man sollte eine dünne Geschichte (einmaliger Flirtversuch mit einem Sturzbetrunkenen ruiniert mehrjährige Beziehungen) nicht auch noch mit Rankings bedeutungsschwer aufladen wollen.

 
       
   

HIRSCHHAUSEN, Eckart von (2009): Zusammen ist man weniger allein. Ist weniger mehr?
Sommerserie Glück im Urlaub (2): Viele Paare trennen sich im Urlaub - warum eigentlich?
in: Welt am Sonntag
v. 02.08.

 
       
   

BRANDSTETTER, Barbara & STOCKER Franz (2009): Gutverdienern droht die größere Rentenlücke.
Eine Untersuchung von Finanzexperte Bernd Raffelhüschen und Union Investment zeigt: Die Menschen im Süden Deutschlands leiden besonders unter den Reformen der gesetzlichen Rente. Die Verfasser der Studie erklären, was Versicherte tun können und die Politik tun sollte,
in: Welt am Sonntag
v. 02.08.

 
       
   
 
       
   

SIGNER, David (2009): Hochsaison in der Schweinebucht.
Wildes Treiben im Nudistencamp an der Côte d'Azur,
in: Neue Zürcher
Zeitung am Sonntag v. 02.08.

David SIGNER berichtet über die Unterwanderung der traditionellen FKK-Anhänger durch die frivolen Neo-Nudisten im südfranzösischen Nudistencamp Cap d'Agde, das spätestens durch den Roman Elementarteilchen von Michel HOUELLEBECQ weltberühmt wurde.
 
       
   
  • Manuela Schwesig, SPD-Alternative zu Ursula von der Leyen, in den Medien

    • PERGANDE, Frank (2009): Die Unverbrauchte aus dem hohen Norden.
      Steinmeiers Schattenkabinett,
      in: Frankfurter Allgemeine
      Sonntagszeitung v. 02.08.

 
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 01. August 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 17. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002