[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 01.-06. Mai 2012
News 24.-30. April 2012
News 17.-23. April 2012
News 14.-16. April 2012
News 10.-13. April 2012
News 01.-09. April 2012
News 11.- 31. März 2012
News 04.- 10. März 2012
News 01.- 03. März 2012
News 16.-29. Februar 2012
News 09.-15. Februar 2012
News 01.-08. Februar 2012
News 14.-31.Januar 2012
News 01.-13.Januar 2012
News 16.-31.Dezember 2011
News 01.-15.Dezember 2011
News 16.-30.November 2011
News 06.-15.November 2011
News 01.-05.November 2011
News 17.-31. Oktober 2011
News 10.-16. Oktober 2011
News 03.-09. Oktober 2011
News 01.-02. Oktober 2011
News 19.-30. September 2011
News 13.-18. September 2011
News 01.-12. September 2011
News 27.-31. August 2011
News 18.-26. August 2011
News 07.-17. August 2011
News 01.-06. August 2011
News 16.-31. Juli 2011
News 01.-15. Juli 2011
News 13.-30. Juni 2011
News 01.-12. Juni 2011
News 23.-31. Mai 2011
News 16.-22. Mai 2011
News 01.-15. Mai 2011
News 08.-30. April 2011
News 01.-07. April 2011
News 21.-31. März 2011
News 18.-20. März 2011
News 08.-17. März 2011
News 01.-07. März 2011
News 15.-28. Februar 2011
News 10.-14. Februar 2011
News 01.-09. Februar 2011
News 25.-31.Januar 2011
News 16.-24.Januar 2011
News 10.-15.Januar 2011
News 06.-09.Januar 2011
News 01.-05.Januar 2011
News 19.-31.Dezember 2010
News 08.-18.Dezember 2010
News 01.-07.Dezember 2010
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 07. - 25. Mai 2012

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Die Generation Golf/Ally erwacht aus ihrer Staatsvergessenheit

"Weil ich - so wenig wie ein Kind die Schutzmaßnahmen der Eltern wahrnimmt - die Schutz- und Sicherungssysteme nicht wahrnahm, die der Staat über mir spannte, war mir auch meine eigene Abhängigkeit von diesen Systemen nicht bewusst. Ich hielt mich in meinen Ansichten, Zielen und Wünschen für ein unabhängiges, freies Individuum, das die Kraft und die Verpflichtung besaß, sein grandioses Selbst zu verwirklichen. Ich hatte wenig Ahnung davon, dass mir all das nur durch die Entwicklung der Gesellschaft möglich gemacht worden war. Es war mir nicht bewusst, dass ich »staatsbedürftig« war. Offenbar gibt es so etwas wie eine kollektive Vergesslichkeit der Tatsache, dass unsere Umwelt von uns selbst gemacht wird. Wir bemerken den Wohlfahrtsstaat nur dann, wenn er Steuern eintreibt oder Leistungen gewährt oder verweigert. Oder als bedrohlicher Machtapparat in Erscheinung tritt.
(...).
Diese »Staatsvergessenheit« hat sich bei mir erst in dem Moment geändert, als der langsame Rückzug des Staates mein Privatleben unangenehm berührte, weil dieser Rückzug nämlich Lücken hinterließ, die ich selbst schließen musste - und immer noch muss. (...).
Erst jetzt fange ich an, mich für die wohlfahrtsstaatliche Ordnung zu interessieren, in der ich aufgewachsen bin. Und fange an, mir die Augen zu reiben vor Staunen. Mir ist klar geworden, warum Pierre Bourdieu diesen Staat als »kulturelle Errungenschaft« bezeichnet."
(aus: Kathrin Fischer "Generation Laminat", 2012, S.37f.)

 
 
       
   
JOURNAL FRANKFURT-Titelgeschichte: Noch Single?

SCHÄFER, Gerald  (2012): Noch Single?
Fast jeder zweite Frankfurter ist Single und jede zweite Frankfurterin. Gut, seinen wir genauer: Laut einer GfK-Studie lebten zu Beginn des vergangenen Jahres 46,86 Prozent der Mainmetropolen-Bewohner in einem Single-Haushalt. Und warum auch nicht? Die Berliner Sängerin Christiane Rösinger tingelte in den vergangenen Wochen durch die Feuilletons des Landes. Als überzeugte Single-Frau, die mit ihrer Band, den Lassie Singlers, mal "Pärchen, verpisst euch, keiner vermisst euch!" trällerte und jüngst das Buch "Liebe wird oft überbewertet" veröffentlichte. Aber es gibt eben auch jene Single, die diese Ansicht nicht teilen. Die sich nach trauter Zweisamkeit sehnen. Warum ist es manchmal so verdammt schwer, den passenden Deckel zum Topf zu finden?
in: Journal Frankfurt, Nr.12 v. 25. Mai

Wie meistens können Journalisten nicht rechnen, denn dann wüssten sie, dass nicht jeder zweite Frankfurter Single ist. Die Titelgeschichte ist offensichtlich nur dazu da, um für die erste "Single-Olympiade" des Blatts zu werben: Großflächige Bilder, wenig Information. Ansonsten gibt es ein paar Dating-Tipps von Juli RAUTENBERG, die von Speed-Dating (1 Stern) bis Flirten mit Hund (5 Sterne) reichen.

 
       
   
AUS POLITIK UND ZEITGESCHICHTE-Thema: Frühkindliche Bildung

BERTH, Felix (2012): Für eine kluge Ungleichbehandlung.
Wenn wir die Jüngsten in den schwächsten Stadtvierteln gezielt unterstützen, bekommen jene Kinder eine Chance, die heute kaum eine haben. Es wäre ein Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit,
in:
Aus Politik und Zeitgeschichte Nr.22-24 v. 25.05.

 
       
   
taz-Tagesthema: Die Gesetzlosen

WINKELMANN, Ulrike (2012): Mamawochen, Papawochen.
Alltag: Wenn die Liebe verschwindet, die Kinder aber noch da sind, brauchen Eltern Organisationstalent, Kreativität - und Ressourcen. Den Engels gelang das Kunststück,
in:
TAZ v. 25.05.

SCHMOLLACK, Simone (2012): Schluckimpfung mit Stiefpapas Segen.
Novelle: Es gibt sie immer öfter - doch das Familienrecht kennt keine Patchworkfamilien,
in:
TAZ v. 25.05.

 
       
   

OESTREICH, Heide (2012): "Männer sterben fünfeinhalb Jahre früher".
Gender: Geschlechterforscher Thomas Gesterkamp fordert eine Männerpolitik gegen "ruinöse männliche Lebensentwürfe", die private Enttäuschungen erzeugen. "Männer machen auch Opfererfahrungen",
in:
TAZ v. 25.05.

 
       
   

PASSET, Jasmim & Gil VIRY (2012): Der zunehmende Einfluss der Bildung auf den Zeitpunkt der Erstgeburt in Deutschland, Frankreich und der Schweiz im Kohortenvergleich,
in:
Bevölkerungsforschung Aktuell, Heft 3 v. 24.05.

DORBRITZ, Jürgen & Astrid MANTHE (2012): Zum Einfluss der Lebensform und des sozialen Umfelds auf den Kinderwunsch,
in:
Bevölkerungsforschung Aktuell, Heft 3 v. 24.05.

 
       
   

BRODNIG, Ingrid (2012): Wohnwahnsinn.
Inflationsangst, Zuzug, Wohnungsknappheit: die Kosten für Immobilien explodieren. Wird Wien unleistbar?
in:
Falter Nr.21 v. 23.05.

 
       
   

Das einsame Sterben in der Debatte

HEINRICH, Andreas (2012): Rezepte gegen die Einsamkeit.
Allein im Alter unter vielen. Einsam im Hochhaus. Oder gar tot und unentdeckt, nach Jahren erst gefunden – wie jüngst der Fall in Hagen. Einzelfälle oder doch mehr?
in:
WAZ Online v. 21.05.

 
       
   

Freundschaften in der Debatte

ZYKUNOV, Alexandra (2012): "Ich wünschte, Du wärst jetzt hier".
Wer in eine andere Stadt oder in ein anderes Land zieht, lässt mit seinen Freunden ein Stück vom Glück zurück. Für das, was danach kommt, gibt es bislang kaum Tipps, aber immerhin schon einen Namen: Die Fernfreundschaft,
in:
Welt am Sonntag v. 20.05.

 
       
   

Die Kinderbetreuung in der Debatte

SIEMS, Dorothea & Flora WISDORFF (2012): Ihr Kinderlein, kommet.
Von 2013 an haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihre ein- und zweijährigen Kinder. Doch der Ausbau kommt nicht recht voran. Das neben der Energiewende ehrgeizigste Projekt der Bundesregierung könnte scheitern,
in:
Welt am Sonntag v. 20.05.

 
       
   

Elisabeth Niejahr & Rocco Thiede - Alles auf Anfang

SCHADE, Eberhard (2012): Einmal Hölle und zurück.
Das schwierige Patchworkleben einer Hartz-IV-Empfängerin,
in:
DeutschlandRadio v. 20.05.

 
       
   

SAUERBREY, Anna (2012): Du sollst dir ein Bild machen!
Was ist das? Man hat es, aber es ist kein Ding. Es ist flüchtig – und doch nicht ideell. Antwort: Das sind unsere neuen Statussymbole,
in:
Tagesspiegel v. 20.05.

 
       
   

KEILBACH, Miriam (2012): Radler sucht Frau.
Single Peter Maurer will Menschen über Zettel an Laternenpfosten kennenlernen. Eine sinnbildliche Geschichte über den Kampf gegen die Einsamkeit,
in:
Frankfurter Rundschau v. 19.05.

 
       
   

RIEGER, Frank (2012): Bald wird alles anders sein.
Automatisierung der Gesellschaft: Maschinen werden besser als Menschen, in allen Branchen. Eine Revolution bahnt sich an. Doch wir können die Folgen steuern: Manifest für eine Sozialisierung der Automatisierungsdividende,
in:
Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 18.05.

 
       
   

LANGE, Nadine & Jan OBERLÄNDER (2012): "Ich bin ein Gebrauchslyriker".
Fehlfarben: Das achte Fehlfarben-Studioalbum in 30 Jahren ist erschienen. Sänger Peter Hein spricht im Interview über Geld, Wut, Bier und darüber, warum Berlin eigentlich gar keine richtige Großstadt ist,
in:
Tagesspiegel v. 18.05.

 
       
   

WESTHOFF, Andrea & Justin (2012): Vater und Sohn.
Soziale und seelische Bedeutung eines Männerbundes,
in:
DeutschlandRadio v. 17.05.

 
       
   

Ralf Bönt - Das entehrte Geschlecht

JELLEN, Reinhard (2012): Der Feminismus und die "freie Begegnung der Geschlechter".
Ralf Bönt über Männerdiskriminierung, Political Correctness und Beruhigungsmittel in Kondomen,
in:
Telepolis v. 16.05.

 
       
   

NIEJAHR, Elisabeth (2012): Mehr Kinder = früher in Rente? Stimmt das?
Demografie: Nicht immer haben Länder mit viel Nachwuchs auch frühe und hohe Renten. Welche Renten gezahlt werden können, hängt davon ab, wie viel Geld verdient wird,
in:
ZEIT Nr.21 v. 16.05.

 
       
   

Gentrifizierung: Von Yuppies, Yetties, Bobos, digitaler Bohème, Nerds, Hipstern und Latte macchiato-Müttern - Eine Bibliografie der neueren Gentrifizierungsdebatte

TWICKEL, Christoph (2012): Ein Kampf um Hamburg.
Gentrifizierung: Wohnungsbau ist das Ding in Hamburg. Um ihr Wahlversprechen von 6000 neuen Wohnungen pro Jahr in Hamburg einzulösen, räumen die Sozialdemokraten derzeit alle möglichen Hindernisse weg,
in:
Berliner Zeitung v. 15.05.

 
       
   

Das Single-Dasein in den USA

HALTER, Lars (2012): Kampf um die Muttermilch.
Umstrittenes "Time"-Cover: In den USA tobt ein Streit, ob Kinder noch mit drei Jahren gestillt werden sollten. Die Bewegung der "bindungsorientierten Elternschaft" hat vor allem einen Guru reich gemacht,
in:
Tagesspiegel v. 15.05.

Lars HALTER berichtet über die Time-Titelgeschichte Are you Mom enough? von Kate PICKERT

 
       
   

Das Online-Dating in der Debatte

HUBSCHMID, Maris (2012): Nur die Liebe zahlt. Datingportale in der Charmeoffensive.
Wie Online-Partneragenturen sich im Kampf um die Kunden darum bemühen, seriöser zu wirken – und wie Experten die Geschäftspraktiken wirklich einschätzen,
in:
Tagesspiegel v. 14.05.

 
       
   

Christiane Rösinger - Liebe wird oft überbewertet

LIPPITZ, Ulf (2012): Können Liebeslieder lügen?
Frauen und Männer: Christiane Rösinger hält die Idee von der romantischen Zweierbeziehung für Mumpitz. Für uns knöpft sie sich acht bekannte Kuschelhits vor und kommt zu verblüffenden Erkenntnissen wie: Matthias Reim ist gut!
in:
Tagesspiegel v. 14.05.

 
       
   
AUS POLITIK UND ZEITGESCHICHTE-Thema: Geschlechtsidentität

KÜPPERS, Carolin (2012): Soziologische Dimensionen von Geschlecht.
Die Einteilung in zwei eindeutig voneinander zu unterscheidende Geschlechter strukturiert unseren Alltag. Sie erscheint als "natürliche" und selbstverständliche Tatsache, stellt sich aber aus soziologischer Perspektive sehr viel komplexer dar.,
in:
Aus Politik und Zeitgeschichte Nr.20-21 v. 14.05.

 
       
   

Das Betreuungsgeld in der Debatte

OESTREICH, Heide (2012): In der Kinderfrage verkantet.
Nachwuchs: Im Streit um das Betreuungsgeld droht CSU-Chef Horst Seehofer jetzt mit Sitzungsboykott. Kanzlerin Merkel stellt schnelleren Kita-Ausbau in Aussicht,
in:
TAZ v. 14.05.

OESTREICH, Heide (2012): Die Tücken der Wahlfreiheit.
Zum Streit über das Betreuungsgeld,
in:
TAZ v. 14.05.

WEHNER, Markus (2012): Mutter des Betreuungsgeldes.
Christine Haderthauer will ihren Erfolg auskosten - auch für die Macht in der CSU,
in:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 13.05.

 
       
   

Elisabeth Niejahr & Rocco Thiede - Alles auf Anfang

KEGEL, Sandra (2012): Im Schloss hat auch der Ex sein Zimmer.
Patchwork kommt auch in den sogenannten besseren Kreisen vor. Zum Beispiel: Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel. Dreimal verheiratet, sechs Kinder. Nun ja, plus Pferde und Bedienstete,
in:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 13.05.

 
       
   

Das Elternverhalten in der Debatte

HOFFMANN, Christiane & Heike SCHMOLL (2012): Wir erziehen eine unmündige Generation.
Josef Kraus, der Vorsitzende des Lehrerverbands, über Helikopter-Eltern, gefesselte Kinder und die Klageflut gegen Lehrer und Schulen,
in:
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 13.05.

 
       
   

ROJAS, Raúl (2012): Autonome Fahrzeuge für Car-Sharing.
Autopie: Jenseits des Google Autos - In Deutschland werden autonome Fahrzeuge als Elemente einer Zukunftsvision für Mobilität erprobt,
in:
Telepolis v. 13.05.

 
       
   

Das Single-Dasein in Österreich

HIERLÄNDER, Jeannine (2012): Mutter oder Chefin? Eine Debatte, (zu) viel Gefühl.
Österreich, Land der Vollzeitmütter: Vorreiter in Sachen Vereinbarkeit sind andere,
in:
Die Presse v. 13.05.

 
       
   

GROTE, Lars (2012): Single.
Unterm Strich: Ist es besser, alleine oder als Paar zu leben? Es gibt dazu nun viele Texte in den Zeitungen. Sie verwirren mich,
in:
Märkische Allgemeine v. 12.05.

 
       
   

BARTELS, Gerrit (2012): Hallo Berlin!
Literatur und Universität: Der Autor, die Welt und sein Dämon: Der Schriftsteller Rainald Goetz hält seine Antrittsvorlesung als FU-Gastprofessor. Ihr Titel: "Leben und schreiben. Der Existenzauftrag der Schrift.",
in:
Tagesspiegel v. 12.05.

KUHLBRODT, Detlef (2012): Schreiben heißt atmen.
Hier spricht der 10. Mai 2012: Rainald Goetz hielt seine Antrittsvorlesung als diesjähriger Heiner-Müller-Gastprofessor in Berlin,
in:
TAZ v. 12.05.

 
       
   

Annette Pehnt - Chronik der Nähe

BICHLER, Josef (2012): Das Verstummen der Mutter.
Schriftstellerin Annette Pehnt über Kommunikation zwischen den Generationen und Schreiben als Akt der Selbstvergewisserung,
in:
Der Standard v. 12.05.

 
       
   

BARTENS, Werner (2012): Was Paare zusammenhält.
Glück, Zufriedenheit, gemeinsame Interessen? Von wegen. Wer eine stabile Beziehung will, braucht: wenig Sex, konstantes Unglück, Resignation und unsichere Partner. Tut uns leid, ist so. Neue Erkenntnisse aus Psychologie und Medizin,
in:
SZ-Magazin, Heft 19 v. 11.05.

 
       
   

Das Single-Dasein in Japan

TAN, Daniela (2012): Mutter sei Dank.
Die japanischen Frauen zwischen Anerkennung und Alltagsbelastung,
in:
Neue Zürcher Zeitung v. 11.05.

 
       
   

Gentrifizierung: Von Yuppies, Yetties, Bobos, digitaler Bohème, Nerds, Hipstern und Latte macchiato-Müttern - Eine Bibliografie der neueren Gentrifizierungsdebatte

FRANZEN, K. Erik (2012): Gentrifizierung in München.
Bleibt ja weg, ihr Yuppies,
in:
Frankfurter Rundschau v. 09.05.

 
       
   

Wissenschaft als Lebensform - Eltern unerwünscht?

CZEPEL, Rpbert (2012): "Man muss das gesamte Leben unterordnen".
Für etablierte Professoren und Professorinnen mag die Forschung ein Traumberuf sein. Für den wissenschaftlichen Nachwuchs indes ist sie hartes Brot: Der Druck ist hoch, die Freizeit karg, Familienplanung fällt in die Kategorie "Luxus",
in:
ORF v. 09.05.

 
       
   
FALTER-Titelgeschichte: Über Mütter.
Kinder können Glück oder Elend bringen. Kommt drauf an, wo man lebt

HAMANN, Sibylle (2012): Muttertag, Mutternacht.
Kinder können Glück oder Elend bringen, Mutterschaft kann ein tödliches Risiko sein. Ein globaler Überblick,
in:
Falter Nr.19 v. 09.05.

Das Single-Dasein in Österreich

 
       
   

Katja Kullmann - Rasende Ruinen

SEIFERT, Thomas (2012): "Ruinen-Porno in Detroit, was bringt das?"
Interview: Die Autorin und Journalistin Katja Kullmann über Niedergang und Auferstehung der Motor City, die Chimäre von Berlin als europäische Hauptstadt der Kreativwirtschaft und die Generation '89,
in:
Die Presse v. 09.05.

 
       
   

SCHNURR, Eva-Maria (2012): Spiele, und du wirst finden.
Partnersuche: Theoretisch wartet die große Liebe überall: im Supermarkt, im Freibad oder im Zug. Praktisch hat Kennenlernen mit Zufall weniger zu tun, als Romantiker es gern hätten,
in:
Spiegel Online v. 08.05.

 
       
 

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 01. - 06. Mai 2012

   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
 

[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 16. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002