[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 06.-16. Juli 2009
News 01.-05. Juli 2009
News 16.-30. Juni 2009
News 06.-15. Juni 2009
News 01.-05. Juni 2009
News 17.-31. Mai 2009
News 08.-16. Mai 2009
News 01.-07. Mai 2009
News 19.-30. April 2009
News 12.-18. April 2009
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
News 20.-31.Dezember 2008
News 07.-19.Dezember 2008
News 01.-06.Dezember 2008
News 21.-30.November 2008
News 08.-20.November 2008
News 01.-07.November 2008
News 20.-31. Oktober 2008
News 11.-19. Oktober 2008
News 04.-10. Oktober 2008
News 01.-03. Oktober 2008
News 25.-30. September 2008
News 19.-24. September 2008
News 08.-18. September 2008
News 01.-07. September 2008
News 24.-31. August 2008
News 15.-23. August 2008
News 10.-14. August 2008
News 01.-09. August 2008
News 23.-31. Juli 2008
News 17.-22. Juli 2008
News 10.-16. Juli 2008
News 01.-09. Juli 2008

News 23.-30. Juni 2008
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 17. - 25. Juli 2009

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Schüchterne Menschen können vom Online-Dating profitieren

"Im realen Leben beklagen Singles vor allem, dass sie keinen Zugang zu anderen Gruppen von Singles haben. Im Cyberspace haben sie primär den Vorteil, der alltäglichen Stigmatisierung des Singleseins zu entfliehen und damit Vorurteilen gegenüber herkömmlichen Singletreffs auszuweichen. Versteckt hinter der Anonymität einer virtuellen, von ihnen selbst konstruierten Identität, dürfen scheue und introvertierte Leute im Netz mit neuen Mustern der Kontaktsuche experimentieren."
(aus: Evelina Bühler-Ilieva: "Einen Mausklick von mir entfernt" 2006, S.65)

 
 
       
   
DAS MAGAZIN-Titelgeschichte: Die zweite Ehe ist die bessere
  • SCHMIDT, Birgit (2009): Ja, ich will noch mal.
    Die erste Ehe ist nur ein Versuch, die zweite ist die richtige. Drei positive Wiederholungstaten,
    in: Das Magazin des Tages-Anzeiger, Nr.30 v. 25.07.

 
       
     
       
   
  • Regenbogenfamilien in der Debatte

REICHERT, Martin (2009): "Wir, der Dreimädelhaushalt".
Familie: Matzi (36) und Virginie (39) aus Bamberg schaffen in der Debatte über das Adoptionsrecht für Homopaare Fakten. Die Frauen erwarten im September ihr Kind,
in: TAZ v. 25.07.

 
       
     
       
   

SCHRATZENSTALLER, Margit (2009): Wert der Kinderbetreuung.
Die Neuregelung sollte dazu beitragen, dass sich die Babypausen verkürzen,
in: Der Standard v. 25.07.

 
       
   
  • Speed-Dating in der Debatte

    • GRUBER, Stefanie (2009): In sieben Minuten zur großen Liebe?
      Speed-Dating im Trend,
      in: Stuttgarter Nachrichten v. 24.07.

 
       
   
  • Single-Shows in der Debatte: SAT1-Sendung "Gräfin gesucht"

    • BOMBECK, Nataly (2009): Hamburgs Graf Johann sucht Traumfrau.
      Er hat etwas gewagt, wofür er in seinen Kreisen mitunter mit Freundschaftsentzug böse abgestraft oder auch mitleidig belächelt wird,
      in: Hamburger Abendblatt v. 24.07.

 
       
   
  • Der Wandel der Modewörter in der Debatte

WERNER, Ella Carina (2009): "Frau, eigentlich die Verheiratete Weib".
Die Brockhaus-Enzyklopädie ist das Gedächtnis der deutschen Sprache und Mentalität. Aber wie haben sich die Begriffserklärungen im Laufe der Zeit verändert? Wir haben Stichwörter wie Liebe, Arbeit und Homosexualität in Brockhaus-Ausgaben nachgeschlagen, die bis ins Jahr 1893 zurückreichen – als man vieles offensichtlich noch ganz anders sah,
in: SZ-Magazin Nr.30 v. 24.07.

 
       
     
       
   

OBEXER, Maxi (2009): Mary oder Michael.
Genderstudies: Oh, Schwestern! Dass Dramatikerinnen besser sein müssen als ihre männlichen Kollegen, verwundert eigentlich nicht. Gerade Frauen beurteilen sich aber besonders gnadenlos, wie eine Studie über US-Theatermacher zeigt,
in: TAZ v. 24.07.

 
       
     
       
     
       
   
  • Haruki Murakami - 1Q84

    • GEBHARDT, Lisette (2009): Das Fernziel? Die Rettung der Welt!
      Die zwei Monde des Haruki Murakami: Im neuen Roman "1Q84" erzählt der Schriftsteller eine apokalyptische Liebesgeschichte. In seiner japanischen Heimat findet das Werk wenig Beifall,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 24.07.

 
       
     
       
     
       
   
ZEIT-Thema: Die Stunde der Frauen
 
       
   
  • Die Ökonomen-Elite und die Ökonomie in der Debatte

KLEIN, Stefan (2009): Was ist gerecht?
Der Wirtschaftswissenschaftler Ernst Fehr über unser angeborenes Bedürfnis nach Fairness, selbstlose Einzelkinder und die Frage, wie viel Ungerechtigkeit eine Gesellschaft aushält,
in: ZEIT-Magazin Nr.31 v. 23.07.

 
       
   
  • RHEINISCHER MERKUR-Thema der Woche: Familie - schleppender Krippenausbau

    • KUHLMANN, Jan (2009): Das große Warten.
      Bis 2013 soll für jedes dritte Kind unter drei Jahren ein Betreuungsplatz bestehen. Bislang kommt der Ausbau vielerorts nur schleppend voran. Vor allem Niedersachsen muss sein Tempo erhöhen,
      in: Rheinischer Merkur Nr.30 v. 23.07.

    • GIERTH, Matthias (2009): Job und Kinder vereinbaren: Das steht an erster Stelle.
      Untersuchungen des Allensbach-Instituts und der Bosch-Stiftung beleuchten Einstellungen von Eltern und Gesamtbevölkerung. Die wichtigsten Ergebnisse in zehn Fragen und Antworten,
      in: Rheinischer Merkur Nr.30 v. 23.07.

    • ROM (2009): Geburtenzahlen 2008.
      Stabil auf niedrigem Niveau,
      in: Rheinischer Merkur Nr.30 v. 23.07.

 
       
     
       
   
  • Debatte um Karrieremütter (2)

    • HEUMANN, Pierre & Roger Köppel (2009): "Kinder möchten, dass ihre Eltern glücklich sind".
      Die Unternehmerin Antoinette Hunziker-Ebneter glaubt an die Vereinbarkeit von Karriere und Mutterschaft. Auch die besten Chefs seien nicht unersetzlich. Ihr eigener Sohn habe es immer befürwortet, wenn die Mutter im Beruf ganz vorne mitspielt,
      in: Weltwoche Nr.30 v. 23.07.

    • ONKEN, Julia (2009): Nicht jede Mutter ist die beste.
      Gehören Mütter nicht in wirtschaftliche Führungspositionen? Ist es die biologische Bestimmung des Weibes, nur für den eigenen Nachwuchs da zu sein? Erstaunlich, wie unlogisch die Weltwoche argumentiert. Die Rolle der leiblichen Mutter bei der Erziehung wird krass überschätzt,
      in: Weltwoche Nr.30 v. 23.07.

 
       
     
       
   
  • Der Aufsatz "Demographischer Wandel und langfristige Tragfähigkeit der Staatsfinanzen in Deutschland" (Monatsbericht Juli 2009 der Bundesbank, S.31-47) in der Debatte

    • WORATSCHKA, Rainer (2009): Bundesbank für Rente ab 69 - und alle laufen Sturm.
      Während Gewerkschaften und Teile der SPD noch heftig gegen die beschlossene Rente mit 67 zu Felde ziehen, hat die Bundesbank schon eins draufgelegt. Die Rente mit 69 ist nun das Ziel,
      in: Tagesspiegel v. 22.07.

    • LEBER, Fabian (2009): Nichts ist sicher.
      Die Bundesbank hat die Rente mit 69 ins Spiel gebracht. Doch ihre Vorhersagekraft in allen Ehren - wer weiß schon, wie wir in 50 Jahren leben werden?
      in: Tagesspiegel v. 22.07.

    • DOEMENS, Karl (2009): Rente mit 69.
      Nur ein Rechenbeispiel,
      in: Frankfurter Rundschau v. 22.07.

    • DIETRICH, Stefan (2009): Phantasielose Debatte,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 22.07.

    • SCHWENN, Kerstin (2009): Mit 69 Jahren.
      Wer länger lebt, soll länger arbeiten,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 22.07.

 
       
     
       
   
  • Die RTL-Reihe "Erwachsen auf Probe" in der Debatte

GEHRINGER, Thomas (2009): Chaos in der Kinderstube.
Die Quote Durchschnitt, als Unterhaltung mies: Am Mittwoch endet "Erwachsen auf Probe" – vorerst,
in: Tagesspiegel v. 22.07.

 
       
     
       
     
       
   
PROFIL-Titelgeschichte: Die Liebesmacherin.
Elizabeth T. Spiras Kuppel-Show geht ins 13. Jahr. Warum es bei manchen funkt und bei anderen nie - und was die Wissenschaft dazu sagt
 
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   
  • Die Kommunikationskultur in der Debatte

MOLIN, Tina (2009): Morgen, Baby, nur nicht heute.
Stress im Job, Muskelkater vom Sport oder ein fesselndes Buch: In einer Beziehung braucht es Ausflüchte, um die eigene Lustlosigkeit zu rechtfertigen. Das gilt auch für Männer,
in: Welt am Sonntag v. 19.07.

 
       
     
       
     
       
   
  • Die Heterogenität der Partnerschaft in der Debatte

KUHN, Annette (2009): Warum sich ein Priester für die Liebe entschied.
Der Zölibat ist umstritten und für viele Geistliche nur schwer auszuhalten. Wer sich dennoch verliebt, lebt seine Gefühle im Verborgenen oder muss seinen Beruf aufgeben. Ein ehemaliger Priester erzählt, was es bedeutet, wenn die Liebe plötzlich ins Leben einbricht,
in: Welt Online v. 18.07.

 
       
     
       
     
       
     
       
     
       
     
       
   
  • Späte Mütter - Ein Bibliografie

    • CÁCERES, Javier (2009): Kurzes Mutterglück.
      Eine Spanierin, die im Alter von 67 Jahren Zwillinge auf die Welt brachte, ist an Krebs gestorben - nun gibt es Kritik an den Ärzten,
      in: Süddeutsche Zeitung v. 17.07.

 
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 06 - 16. Juli 2009

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 17. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002