[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

 
   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 12.-22. Juni 2008
News 01.-11. Juni 2008
News 21.-31. Mai 2008
News 07.-20. Mai 2008
News 01.-06. Mai 2008
News 23.-30. April 2008
News 10.-22. April 2008
News 01.-09. April 2008
News 27.-31. März 2008

News 16.-26. März 2008
News 01.-15. März 2008
News 07.-29. Februar 2008
News 01.-06. Februar 2008
News 20.-31.Januar 2008
News 15.-19.Januar 2008
News 01.-14.Januar 2008
News 21.-31.Dezember 2007
News 16.-20.Dezember 2007
News 07.-15.Dezember 2007
News 01.-06.Dezember 2007
News 24.-30.November 2007
News 16.-23.November 2007
News 07.-15.November 2007
News 01.-06.November 2007
News 28.-31. Oktober 2007
News 15.-27. Oktober 2007
News 10.-14. Oktober 2007
News 05.-09. Oktober 2007
News 01.-04. Oktober 2007
News 21.-30. September 2007
News 15.-20. September 2007
News 09.-14. September 2007
News 01.-08. September 2007
News 26.-31. August 2007
News 17.-25. August 2007
News 10.-16. August 2007
News 06.-09. August 2007
News 01.-05. August 2007
News 28.-31. Juli 2007
News 21.-27. Juli 2007
News 14.-20. Juli 2007
News 05.-13. Juli 2007
News 01.-04. Juli 2007
News 27.-30. Juni 2007

News 20.-26. Juni 2007
News 11.-19. Juni 2007
News 01.-10. Juni 2007
News 25.-31. Mai 2007
News 21.-24. Mai 2007
News 08.-20. Mai 2007
News 01.-07. Mai 2007
News 20.-30. April 2007
News 10.-19. April 2007
News 01.-09. April 2007
 
       
   
Medienberichte über single-generation.de
 
       
       
   

News vom 23. - 30. Juni 2008

 
       
     
       
   

Zitat des Monats:

Generation Umhängetasche 

"Fragen Sie sich auch manchmal, warum Sie jeden Tag Ihren halben Haushalt mit sich herumschleppen? Und zwar in einer Tasche, die eigentlich für Fahrradkuriere konzipiert wurde? Sind Sie Fahrradkurrier? Haben Sie überhaupt ein Fahrrad? Ich nicht.
            Diese monströse Umhängetasche ist in Wahrheit ein Mühlstein, der Sie hinabzieht in einen Abgrund aus romantischer Regression und depressivem Stillstand. Sie ist das Symbol Ihres Status: nicht mehr ganz jung und dafür total gut ausgebildet, nicht mehr ganz dumm und doch nicht so klug, um die Zeichen der Zeit zu erkennen und sich einem verantwortungsvollen, neuen Lebensabschnitt zu stellen: dem Erwachsensein."
(
aus: Martin Reichert: "Wenn ich mal groß bin", 2008, S.8)

 
       
       
   
  • Die Medienkultur als Problem

GUTMAIR, Ulrich (2008): Gute Texte, schlechte Texte,
in: Texte zur Kunst, Heft 70, Juni

DATH, Dietmar (2008): Kritik der Selbstkritik: Die nächste Runde,
in: Texte zur Kunst, Heft 70, Juni

 
       
   
  • Die neue Klassengesellschaft in der Debatte

SCHMIDT, Wolf (2008): "Demokratie erreicht ein Drittel nicht mehr".
Die Ebert-Stiftung registriert, dass die Bürger immer weniger Vertrauen in die republikanische Staatsform haben,
in: TAZ v. 30.06.

Frank KARL, Mitarbeiter der Friedrich-Ebert-Stiftung erläutert die Befunde einer Studie im Auftrag der Stiftung. Demnach hat die Agenda 2010 das Demokratievertrauen auch in der Mittelschicht erschüttert:

"Sind die Sozialreformen der vergangenen Jahre - die Agenda 2010 - schuld an dieser Entwicklung?
            Der Reformbegriff ist jedenfalls völlig verbrannt. Wenn die Leute Reformen hören, halten sie nur noch ihre Portemonnaies fest. Eine deutliche Mehrheit der für unsere Studie Befragten sagt, in dieser Geschwindigkeit dürfen die Reformen nicht weitergehen."

LOHRE, Matthias (2008): Demokratieverachtung wird salonfähig.
Warum jeder dritte Deutsche nicht mehr in die Demokratie vertraut,
in: TAZ v. 30.06.

 
       
   

PREISSLER, Brigitte (2008): Geschichten von anderen Leuten.
Schluss mit der Ich-Bezogenheit: Der Bachmann-Preis von Klagenfurt ging an Tilmann Rammstedt,
in: Berliner Zeitung v. 30.06.

Die Boulevardisierung des Wettlesens in Klagenfurt und den Printmedien zeigt sich daran, dass Anektoten von Jurymitgliedern wie Ursula MÄRZ die Meldungen in den Printmedien, z.B. in der Berliner Zeitung, über den Wettbewerb dominieren:

"Markus Orths (...) Romanauszug »Das Zimmermädchen« handelte von Lynn, einer Putz-Perle: (...). Die berufenste Kritikerin dieses Textes war zweifellos Ursula März, die gestand, selbst einst als Zimmermädchen gearbeitet und »Berge von Schnapsflaschen« entsorgt zu haben, welche die Spieler von Ajax Amsterdam einmal in einem mittelfränkischen Sporthotel hinterließen. Von dem Umstand, dass sie das dargestellte Milieu aus eigener Anschauung beurteilen konnte, profitierte nun ihre Glaubwürdigkeit als Literaturkritikerin: Als sie erklärte, es sei für ein Zimmermädchen unmöglich, nicht in den Sachen der Gäste herumzuschnüffeln - »Das ist völlig normal, was die macht!« - hatte dem zumindest niemand etwas entgegenzusetzen."

Gerrit BARTELS bringt es im Tagesspiegel auf den Punkt:

"Wer mit der Popkultur großgeworden ist, mitten im Arbeitsleben steht, kleine Kinder groß zieht, in Städten wohnt, zwischen Distinktion und Einbauküche schwankt oder sich gerade über eine Gesellschaft wundert, in der drei Wochen nichts anderes zählt als Fußball, fühlte sich in diesen Klagenfurter Tagen etwas fremd. Da war man schon dankbar für kleine Anknüpfungspunkte: für Dagrun Hintzes kulturkritischen Text über eine Journalistin, die inmitten von transitorischen Räumen, von Flughäfen oder Shopping Malls, nach stillen Räumen sucht. Oder für Ulf Erdmann Zieglers perfekte und dichte Erkundung einer deutschen Mittelschichtsfamilie Ende der sechziger Jahre, einer Art rückwärtsgewandten Generation Golf.
            So stachen andere Kleinigkeiten und Feinheiten heraus. Zum Beispiel Lebensanekdoten, die Ursula März zum besten gab"

 
       
   

NEW YORK TIMES MAGAZINE-Titelgeschichte: Childless Europe

 
       
   

MORITZ, Rainer (2008): Golf im Feuchtgebiet.
"Generationenbücher" bringen den Zeitgeistwirrwarr auf einen Nenner und verheißen Geborgenheit im Schoße der Altersgruppe,
in: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung v. 29.06.

 
       
   

NOWAKOWSKI, Gerd (2008): Die Mitte bebt.
Münchener Verhältnisse in der deutschen Hauptstadt: Explodierende Mietpreise, Yuppisierung und Verschlimmbesserung des Stadtbildes. Bürger und Autonome gehen geschlossen auf die Barrikaden. Dabei ist genau das die ganz normale Entwicklung einer Metropole,
in: Tagesspiegel v. 29.06.

 
       
   
  • Das Partnerschaftsideal in der Debatte

LUIG, Judith (2008): Liebe im Praxistest.
Wer glaubt, das Schlimmste schon hinter sich zu haben, hat sich getäuscht: Die zweite Pubertät ist viel schlimmer als die erste,
in: TAZ v. 28.06.

 
       
     
       
   
  • Gender in der Debatte

ALEXANDER, Robin (2008): Von der Lust, ein Mann zu sein.
Vor 50 Jahren trat das Gleichstellungsgesetz in Kraft. Die Emanzipation der Frau ist eine einmalige Erfolgsgeschichte, triumphieren Feministinnen. Das neue schwache Geschlecht ist angeblich der Mann. Welch Irrtum! Warum es noch nie so leicht war wie heute, Mann zu sein,
in: Welt v. 28.06.

 
       
     
       
     
       
   
  • Die Technikgeschichte in der Debatte

GLASER, Peter (2008): Bill geht.
Was tut ein Mann wie Bill Gates, wenn vier Milliarden Menschen dümmer sind als er selbst? Er lässt es sie spüren. Trotzdem ist er steinreich geworden, und seine Firma Microsoft hat einen Marktanteil, der an Wahlergebnisse in Diktaturen erinnert. Heute ist sein letzter Arbeitstag – zum Abschied eine Polemik,
in: Tagesspiegel v. 27.06.

 
       
   

ROTHMANN, Ralf (2008): Kleine Knochenflöte,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 27.06.

 
       
   
  • Gender in der Debatte

BAUREITHEL, Ulrike (2008): Feierabend.
Gewinn und Verlust: 50 Jahre Gleichberechtigung made West,
in: Freitag Nr.26 v. 27.06.

 
       
   
  • Die neue Klassengesellschaft in der Debatte

SIMON, Violetta (2008): "Darum müssen Sie sich kümmern!"
Persönliche Dienstleister: Schlange stehen, Krimskrams vertickern, mit Handwerkern streiten: Immer mehr Menschen lassen sich von Profis durch den Alltag helfen. Denn: Zeit ist Geld,
in: sueddeutsche.de v. 26.06.

 
       
   
  • Die Steuer- und Abgabenpolitik in der Debatte

NIEJAHR, Elisabeth & Kolja RUDZIO (2008): Der asoziale Sozialstaat.
Reflexhaft mehr Geld zu verteilen ist wieder in Mode. Von Juli an fließen über 40 Prozent des Bruttolohns in die Sozialkassen. Millionen Armen nützt das wenig. Das System birgt haarsträubende Fehler,
in: Die ZEIT Nr.27 v. 26.06.

 
       
   

Die Kinderbetreuung in der Debatte

NIEJAHR, Elisabeth (2008): Ständig unterwegs.
Nicole Beuster arbeitet für 32 Euro und den Hortplatz ihres Sohns,
in: Die ZEIT Nr.27 v. 26.06.

 
       
   

CREMER, Georg (2008): Im Abstiegswahn.
Die Debatte um die Mittelschicht verstellt den Blick auf echte Armut. Wie soll das weitergehen - gibt es künftig nur noch Politik für die Armen?
in: Tagesspiegel v. 26.06.

 
       
   
  • Nicholas Eberstadt - Europas zukünftige demographische Herausforderung

    • BORN, Hanspeter (2008): "Es ist Science-Fiction".
      Die Bevölkerungen Europas und der Schweiz schrumpfen und werden älter. Der amerikanische Demograf Nicholas Eberstadt zeigt auf, wie sich das Problem der Überalterung lösen lässt und warum Kinderkrippen nicht für mehr Geburten sorgen,
      in: Weltwoche Nr.26 v. 26.06.

 
       
   
  • Postdemokratische Tendenzen in der Debatte

LINTZEL, Aram (2008): Der Kommunikationale Imperativ.
Von der verborgenen Schönheit des Sachzwangs,
in: Berliner Gazette v. 25.06.

 
       
   
  • Die empirische Sozialforschung in der Debatte

GÖTZ, Eva-Maria (2008): Das Lebensgefühl der Deutschen.
Mann/Frau, Ost/West: Seit 25 Jahren läuft die groß angelegte Umfrage Sozioökonomisches Panel. Für Wissenschaftler ist sie eine riesige Schatzkiste - und eine neue Quelle für Armutsforschung,
in: Tagesspiegel v. 25.06.

 
       
   

FRIESEN, Astrid von (2008): Patchwork-Familien.
Verwirrende Formen von Verwandtschaft,
in: DeutschlandRadio v. 25.06.

 
       
   
  • Die Biopolitik in der Debatte

MISHRA, Robin (2008): "Lebensfähige, fröhliche Menschen".
Spätabtreibungen: Vor der entscheidenden Sitzung überwiegt bei SPD und Union das Misstrauen,
in: Rheinischer Merkur Nr.26 v. 25.06.

 
       
     
       
   
  • Gender in der Debatte

LUIG, Judith (2008): Offenbarung in Potsdam.
Für einige ist Judith Butler eine Wissenschaftlerin. Für andere eine Heil bringende Erlöserin,
in: TAZ v. 24.06.

THEILE, Merlind (2008): "Husch, husch, nach Hause!".
In der Bundesrepublik gilt seit 50 Jahren die Gleichberechtigung - laut Gesetz. Und in der Realität? Auf SPIEGEL ONLINE berichten Julia Friedrichs, Rita Süssmuth, Silvana Koch-Mehrin, Sarah Wiener und Maria von Welser, wie sie in einer Männerwelt Erfolg hatten, wie ihnen blanker Hass entgegenschlug und warum ein dickes Fell hilft - gutes Zureden aber nicht,
in: Spiegel Online v. 24.06.

 
       
   

FOCUS-Titelgeschichte: Die EX.
Ihr Leiden, ihre Rachsucht – und wie Männer sich wehren

  • SACHSE, Kathrin (2008): Die Rache der Ex.
    Frauen können gefährlich werden. Viele reagieren unberechenbar und heimtückisch, wenn Männer ihre Gefühle verletzen,
    in: Focus Nr.26 v. 23.06.

  • SACHSE, Kathrin (2008): Immer geht's ums Geld.
    Der Münchner Scheidungsanwalt Hermann Messmer weiß, mit welchen Waffen sich gedemütigte Männer und Frauen bekämpfen,
    in: Focus Nr.26 v. 23.06.

  • KRISCHER, Markus (2008): Das Medea-Komplott.
    Geschichten von verlassenen Frauen, die sich zu rächen wissen, erzählt sich die Menschheit seit Urzeiten,
    in: Focus Nr.26 v. 23.06.

 
       
   
SPIEGEL -Titelgeschichte: Fünfzig Jahre Emanzipation.
Was vom Mann noch übrig ist
  • DEMMER, Ulrike/GATTERBURG, Angela/HIPP, Dietmar/KNÖFEL, Ulrike/MOHR, Reinhard/SCHMIDT, Caroline/SEROCKA, Nicole/THEILE, Merlind/WEINGARTEN, Susanne/WOLF, Martin (2008): Halbe Männer, ganze Frauen.
    Vor 50 Jahren trat in der Bundesrepublik das Gleichberechtigungsgesetz in Kraft. Die Emanzipation von Männern und Frauen erweist sich als eines der größten Gesellschaftsexperimente der deutschen Geschichte - mit immensen Folgen für beide Geschlechter. Und noch stecken wir mittendrin,
    in: Spiegel Nr.26 v. 23.06.

  • BERG, Stefan (2008): "Gleichberechtigte Gefährten".
    Offiziell galt die Frauenfrage in der DDR als gelöst, doch hohe Führungspositionen erreichten die "werktätigen Muttis" fast nie,
    in: Spiegel Nr.26 v. 23.06.

  • MOHR, Reinhard (2008): "Die Zivilisierung des männlichen Affen",
    in: Spiegel Online v. 23.06.

 
       
   
  • Der Zeitgeist in der Debatte

JÄHNER, Harald (2008): Die Kinderläden und die Machtfrage.
Achtundsechzig,
in: Berliner Zeitung v. 23.06.

 
       
   
  • Gender in der Debatte

ROHLF, Sabine (2008): Was ist "weibliches Genie"?
Ein Gespräch mit der Philosophin Julia Kristeva,
in: Berliner Zeitung v. 23.06.

 
       
   
  • Die Individualisierung in der Debatte

SCHMID, Josef (2008): Zweierlei Abstieg.
Die Erosion der Lebenspläne,
in: DeutschlandRadio v. 23.06.

 
       
   

HORST, Ernst (2008): Ein Gockel, der so gerne größer wäre.
Männer im Hintertreffen: Walter Hollstein sorgt sich um das starke Geschlecht,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 23.06.

 
       
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom   12. - 22. Juni 2008

 
       
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
    [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]  
   
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 23. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002