[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 03.-09. Oktober 2011
News 01.-02. Oktober 2011
News 19.-30. September 2011
News 13.-18. September 2011
News 01.-12. September 2011
News 27.-31. August 2011
News 18.-26. August 2011
News 07.-17. August 2011
News 01.-06. August 2011
News 16.-31. Juli 2011
News 01.-15. Juli 2011
News 13.-30. Juni 2011
News 01.-12. Juni 2011
News 23.-31. Mai 2011
News 16.-22. Mai 2011
News 01.-15. Mai 2011
News 08.-30. April 2011
News 01.-07. April 2011
News 21.-31. März 2011
News 18.-20. März 2011
News 08.-17. März 2011
News 01.-07. März 2011
News 15.-28. Februar 2011
News 10.-14. Februar 2011
News 01.-09. Februar 2011
News 25.-31.Januar 2011
News 16.-24.Januar 2011
News 10.-15.Januar 2011
News 06.-09.Januar 2011
News 01.-05.Januar 2011
News 19.-31.Dezember 2010
News 08.-18.Dezember 2010
News 01.-07.Dezember 2010
News 22.-30.November 2010
News 15.-21.November 2010
News 12.-14.November 2010
News 08.-11.November 2010
News 01.-07.November 2010
News 21.-31. Oktober 2010
News 14.-20. Oktober 2010
News 05.-13. Oktober 2010
News 01.-04. Oktober 2010
News 23.-30. September 2010
News 17.-22. September 2010
News 13.-16. September 2010
News 07.-12. September 2010
News 01.-06. September 2010
News 24.-31. August 2010
News 16.-23. August 2010
News 07.-15. August 2010
News 01.-06. August 2010
News 22.-31. Juli 2010
News 13.-21. Juli 2010
News 04.-12. Juli 2010
News 01.-03. Juli 2010
News 22.-30. Juni 2010
News 16.-21. Juni 2010
News 05.-15. Juni 2010
News 01.-04. Juni 2010
News 26.-31. Mai 2010
News 22.-25. Mai 2010
News 18.-21. Mai 2010
News 01.-17. Mai 2010
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 10. - 16. Oktober 2011

 
 
     
 
   

Zitat des Monats:

Ist die Trendwende beim Kinderkriegen eine Illusion?

"»Deutsche Frauen bekommen wieder mehr Kinder«, berichteten die Medien Anfang des Monats.
ULRICH: Da wurden Forschungsergebnisse offenbar missverstanden. Frauen in Deutschland bekommen Kinder heute biografisch später als vor zehn oder 30 Jahren. Man kann die Kinderzahl so kalkulieren, dass der Effekt dieser Verschiebung herausgerechnet wird und kommt dann auf 1,6 Kinder pro Frau, statt der vom Statistischen Bundesamt ausgewiesenen 1,4. Aber der Vergleich der beiden Zahlen liefert keine Aussage über einen Anstieg."
(Ralf E. Ulrich im Freitag Nr.39 v. 29.09.2011)

 
 
       
   

Michael Mary - Wo bist Du und wenn nicht, wieso?

ERDMANN, Nicole (2011): Plötzlich Pärchen.
Viele Singles träumen von einem Leben zu zweit - ein Glück, das überschätzt wird. Die Reise vom Single-Planeten zum Pärchen-Stern kann äußerst verwirrend sein. Auch, weil das Verhältnis zu alten Freunden sich ändert. Ein Erfahrungsbericht,
in: Welt am Sonntag v. 16.10.

 
       
   

Gerhard Matzig - Einfach nur dagegen

POSCHARDT, Ulf (2011): Nieder mit der Trillerpfeifendemokratie.
Bestseller-Autor Gerhard Matzig bringt die Wutbürger gegen sich auf - weil er sie irgendwo zwischen Wellness, Wahnsinn und Wohlleben verortet,
in: Welt am Sonntag v. 16.10.

 
       
   

Federico Moccia & der Kult um die Liebesschlösser

HEIMPEL, Daniela (2011): Auf ewige Liebe.
Immer mehr Paare hängen Vorhängeschlösser an Brücken – auf der ganzen Welt. Berlin und Venedig haben den Brauch verboten,
in: Tagesspiegel v. 16.10.

 
       
   

Nerds - die kommunikationsunfähigen, unfreiwilligen Singles der Informationsgesellschaft

MÜLLER, Pit (2011): Beziehungsratgeber über, für und von Nerds.
Wenn sich Thilo Sarrazin mit Alice Schwarzer paart: Der moderne Geschlechterkampf - wissenschaftlich aufgepeppt und auf Radau gebürstet,
in: Telepolis v. 15.10.

 
       
   

Haruki Murakami - 1Q84 Buch 3

PLATTHAUS, Andreas (2011): Unser Schicksal lauert im Untergrund.
Von der einen Realität in die andere nehmen Sie am besten die Autobahn: Haruki Murakamis vorläufiger Abschluss seines gewaltigen Romanprojekts "1Q84",
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 15.10.

 
       
   

DOTZAUER, Gregor (2011): Liebe Krise.
Das "Kursbuch" ersteht von den Toten auf,
in: Tagesspiegel v. 15.10.

Gregor DOTZAUER berichtet über den nächsten Reanimationsversuch des Kursbuchs:

"Herausgeber des neuen Kursbuchs ist der Münchner Soziologe Armin Nassehi, ein brillanter, weithin anerkannter Wissenschaftler, der als Verfechter eines systemtheoretischen Ansatzes in der Tradition von Niklas Luhmann für das Gegenteil eines eingreifenden, linken Traditionen verhafteten Denkens steht. Als systemtheoretisch geschulter Autor übt er sich in der Beschreibung und Analyse des Bestehenden. Wenn es im Begriff des alten Kursbuchs lag, zu dekretieren, wo es langgeht, scheinen alle Bemühungen jetzt darauf gerichtet zu sein, Rezepte zu entwickeln, wie man sich unter gegebenen Bedingungen am klügsten verhält. Denn der Fahrplan steht immer schon fest: Der Mensch denkt, aber das System lenkt." 

 
       
   

Die Entwicklung der Weltbevölkerung in der Debatte

TASCH (2011): Wann wir wirklich sieben Milliarden werden.
Wiener Demografen stellen den 31. Oktober als Stichdatum infrage - es könnte sogar sein, dass diese Grenze erst im Jahr 2020 erreicht wird,
in: Der Standard v. 15.10.

 
       
   

Partnersuche - Die neuen Trends auf dem Partnermarkt und ein kleiner Streifzug durch die aktuelle Ratgeber- und Sachbuchliteratur

PICHLER, Juliane (2011): Trockentraining für Partnersuche.
Neben traditionellen Kennenlern-Veranstaltungen, wie Junggesellenmessen und Heiratsmärkten, boomen seit Jahren Online-Partnerschaftsbörsen, die zwar die Kontaktaufnahme erleichtern, andererseits für ein Überangebot sorgen. Ein Erfahrungsbericht,
in: Wiener Zeitung Online v. 14.10.

JORDAN, Anders (2011): Verkupplung per Software.
"Juristin, 32, sehr attraktiv, hat Ihnen geschrieben": Erfahrungen auf einer Internet-Plattform für sogenannte bessere Kreise,
in: Wiener Zeitung Online v. 14.10.

 
       
   

Christina Bylow - Familienstand: Alleinerziehend

HIRSCH, Ingeborg (2011): Weder Heldin noch Leidensfrau.
Alleinerziehung - in Österreich zu mehr als 93 Prozent Frauensache - steht noch immer im Schatten eines traditionellen Familienbildes. Dabei kann es eine durchaus starke Lebensform,
in: Wiener Zeitung Online v. 14.10.

 
       
   

UIrich Beck & Elisabeth Beck-Gernsheim - Fernliebe

VILLACHICA, Jeannette (2011): "Man kann auch ein bisschen Weltfamilie sein".
Das deutsche Soziologen-Ehepaar Elisabeth Beck-Gernsheim und Ulrich Beck spricht über "Fernliebe" und über den radikalen Wandel von Paarbeziehungen und Familienbanden in Zeiten der Globalisierung,
in: Wiener Zeitung Online v. 14.10.

 
       
   

Michael Mary - Wo bist Du und wenn nicht, wieso?

MARY, Michael (2011): Alles mit einem für immer?
Vereinzelung versus Verbundenheit: Beziehungen sind heutzutage von dem Paradoxon bestimmt, dass Individualität und Liebe sich gegenseitig bedingen und einander gleichzeitig ausschließen. Ein Befund,
in: Wiener Zeitung Online v. 14.10.

 
       
   

Die Hausarbeit als Beziehungskiller in der Debatte

HEIDTMANN, Jan (2011): Spül mit dem Feuer.
Wenn Sie Ihre Spülmaschine für praktisch halten und sich weiter keine Gedanken machen, riskieren Sie Ihre Beziehung: Nirgends lauert so viel Konfliktpotenzial wie beim Einräumen des Geschirrs,
in: SZ-Magazin Nr.41 v. 14.10.

 
       
   

Die Produktion von Lebensqualität in der Debatte

PAQUÉ, Karl-Heinz (2011): Das Wesen des Wachstums.
Die Politik ist unzufrieden mit dem "alten" Maß der Wirtschaftsleistung, dem Bruttoinlandsprodukt. Es sagt zu wenig über Wohlstand und Glück der Bürger. Deswegen lässt der Bundestag eine Kommission nach besseren Indikatoren suchen. Zu viel sollte man sich davon nicht versprechen,
in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 14.10.

 
       
   

Melanie Mühl - Die Patchwork-Lüge

KINDERMANN, Kim (2011): Was tun, wenn Eltern sich trennen.
Ratgeber sollen das Leben in einer Patchworkfamilie erleichtern,
in: DeutschlandRadio v. 13.10.

 
       
   

Eva Illouz - Warum Liebe weh tut

SCHIRACH, Ariadne von (2011): Ewiges Leid der Emotionen.
Die Soziologin Eva Illouz analysiert in "Warum Liebe weh tut", warum das moderne Subjekt zum emotionalen Scheitern verurteilt ist. Dass Männer mit diesem Schicksal besser zurechtzukommen scheinen als Frauen, ist eine der Pointen ihres meisterhaften Sachbuches,
in: DeutschlandRadio v. 13.10.

 
       
   

Heinz Bude - Bildungspanik

ROEDIG, Andrea (2011): Cool sein wie die Oberschicht.
Der Soziologe Heinz Bude verschreibt den Mittelschichten eine simple Medizin: Macht euch mal locker, heißt die Botschaft von "Bildungspanik",
in: Freitag Nr.41 Literaturbeilage v. 13.10.

 
       
   

KÄMMERLINGS, Richard (2011): Die Familie ist kein Ponyhof,
in: Welt v. 13.10.

Richard KÄMMERLINGS wendet gegen Iris RADISCH und Christopher SCHMIDT ein, dass der Familienroman spätestens seit dem Erfolg von Jonathan FRANZEN seinen Siegeszug durch die deutschsprachige Literatur angetreten hat. Außerdem wundert sich KÄMMERLINGS über das Etikett "Enkelgeneration" für die in den 1950er geborenen Autoren, denn Enkel seien wohl doch die in den 1980er geborenen Autoren. 

 
       
   

BACH, Stefan/GEYER, Johannes/HAAN, Peter/WROHLICH, Katharina (2011): Reform des Ehegattensplittings.
Nur eine reine Individualbesteuerung erhöht die Erwerbsanreize deutlich,
in: DIW-Wochenbericht Nr.41 v. 12.10.

BJERRE, Liv/PETER, Frauke/SPIEß, C. Katharina (2011): Wahl der Kinderbetreuung hängt in Westdeutschland auch mit der Persönlichkeit der Mütter zusammen,
in: DIW-Wochenbericht Nr.41 v. 12.10.

 
       
   

Die Generationenrhetorik in der Debatte

ORZESSEK, Arno (2011): Für jede Generation ein Buch.
Immer wieder erscheinen Bücher, die den Zeitgeist einer jeweils anderen Generation beschwören,
in: DeutschlandRadio v. 12.10.

"Deutschland mag es an Kindern mangeln, an Generationen mangelt es nicht. Mittlerweile gibt es mehr »Generationen«-Bücher, als die Bundesrepublik nach Jahren zählt. Eines der ersten war Florian Illies' 200-seitige Absatz-Sammlung »Generation Golf« - viele weitere sind seitdem gefolgt",

heißt es. Das stimmt natürlich nur, wenn man geschichtsblind ist. Die Generationenforschung spricht dagegen lediglich von einem "neuen Aufmerksamkeitsschub für ein traditionsreiches Konzept"

 
       
   

Drei Bücher sind ein Trend

KNIPPHALS, Dirk (2011): Die krassen Geschichten unserer Herkunft.
Josef Bierbichler, Oskar Roehler, Eugen Ruge: Die mittlere Autorengeneration erzählt, welch schwierige Verhältnisse sie hinter sich lassen musste. Eine Einladung zur gesellschaftlichen Selbstvergewisserung,
in: TAZ v. 12.10.

 
       
   

UIrich Beck & Elisabeth Beck-Gernsheim - Fernliebe

GUTMAIR, Ulrich (2011): "Im Bett mit den Anderen".
Globalisierung: Wie Liebe und Familie die Grenzen von Sprache, Kultur und Nationalität sprengen, zeigen Elisabeth Beck-Gernsheim und Ulrich Beck in ihrem Buch "Fernliebe",
in: TAZ v. 12.10.

KREMLA, Andreas (2011): Wenn Liebe die ganze Welt umspannt.
Soziologie: Ulrich Beck und Elisabeth Beck-Gernsheim singen ein Lied für die globalisierte Liebe,
in: Falter Nr.41 Buchbeilage v. 12.10.

 
       
   

Haruki Murakami - 1Q84 Buch 3

LIEDER, Marianna (2011): Nadel im Nacken.
Haruki Murakami setzt seinen Mammutroman "1Q84" fort. Was als verzögerte Liebesgeschichte begann, wird nun zur Hymne auf die Einsamkeit,
in: Tagesspiegel v. 12.10.

 
       
   

Eva Illouz - Warum Liebe weh tut

HÖGE, Helmut (2011): Die Liebe erforschen.
Von der Quelle der Gleichberechtigung der Geschlechter bis zur Aufrechterhaltung einer "intensiven Leidenschaft": Die Soziologin Eva Illouz prüft die Bedingungen moderner Partnerschaften,
in: Literaturbeilage der jungen Welt v. 12.10.

DUSINI, Matthias (2011): Liebe unter dem Regime der Authentizität.
Soziologie: Eva Illouz unternimmt einen erneuten Versuch, das Thema Liebe der Psychologie zu entreißen,
in: Falter Nr.41 Buchbeilage v. 12.10.

BISKY, Jens (2011): Verflucht das Herz, das sich noch mäßigen kann.
In der Liebe gilt heute das Gesetz des Eigeninteresses: Wir müssen nur auf einem unbegrenzten Markt mit ausgefeilten Techniken den richtigen Partnerfinden. Leid ist nicht vorgesehen. Die Soziologin Eva Illouz weiß, dass Liebe darum weh tut,
in: Literaturbeilage der Süddeutschen Zeitung v. 11.10.

KRUSE, Katrin (2011): "Macht euren Kinderwunsch nicht von Liebe abhängig!"
Wer ist schuld, wenn die Beziehung scheitert? In ihrem neuen Buch "Warum Liebe weh tut" zeigt Forscherin Eva Illouz, warum Männer emotionale Kapitalisten sind und Frauen sich an Homosexuellen orientieren sollten. Im Interview erklärt sie ihr radikales neues Beziehungsmodell,
in: Spiegel Online v. 11.10.

 
       
   

Das Single-Dasein in Österreich

GROSSSCHÄDL, Nathalie & Barbara SCHNELLNER (2011): Zusammen ist man weniger allein.
Von wegen abgefuckt: Die Wohngemeinschaft gibt es immer noch, inzwischen sogar auch ein bisschen anders,
in: Falter Nr.41  v. 12.10.

 
       
   

Oskar Roehler - Herkunft

SCHMIDT, Christopher (2011): Im Schoße der Familie.
Die neuen deutschen Romane erzählen von der Sehnsucht nach Herkunft und Heimat,
in: Literaturbeilage der Süddeutschen Zeitung v. 11.10.

WESTPHAL, Anke (2011): Die Sprache der Erfahrung.
Drei Generationen, drei Familien und eine Geschichte der Bundesrepublik: Der Regisseur Oskar Roehler erforscht in seinem Roman "Herkunft", wie er wurde, was er heute ist,
in: Literaturmagazin der Berliner Zeitung v. 11.10.

 
       
   

Die Krise der Männlichkeit in der Debatte

LINTZEL, Aram (2011): Endlich kastriert: das Mängelwesen Mann.
Die Dauerproblematisierung von Männern, Vätern und Jungs,
in: TAZ v. 11.10.

 
       
   

Das Betreuungsgeld in der Debatte

LEHMANN, Anna (2011): Schröder will Teilzeitprämie.
Betreuungsgeld: Die Familienministerin legt einen neuen Vorschlag vor. Auch in Teilzeit arbeitende Mütter sollen profitieren - aber nur ein Jahr,
in: TAZ v. 10.10.

 
       
 

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 03. - 09. Oktober 2011

   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 14. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002