[ News-Hauptseite ] [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]

   

Medienrundschau:

News zum Single-Dasein

 
   
News 16.-21. Juni 2010
News 05.-15. Juni 2010
News 01.-04. Juni 2010
News 26.-31. Mai 2010
News 22.-25. Mai 2010
News 18.-21. Mai 2010
News 01.-17. Mai 2010
News 22.-30. April 2010
News 13.-21. April 2010
News 05.-12. April 2010
News 01.-04. April 2010
News 20.-31. März 2010
News 16.-19. März 2010
News 01.-15. März 2010
News 15.-28. Februar 2010
News 01.-14. Februar 2010
News 16.-31.Januar 2010
News 01.-15.Januar 2010
News 17.-31.Dezember 2009
News 01.-16.Dezember 2009
News 09.-30.November 2009
News 01.-08.November 2009
News 20.-31. Oktober 2008
News 14.-19. Oktober 2009
News 08.-13. Oktober 2009
News 01.-07. Oktober 2009
News 23.-30. September 2009
News 10.-22. September 2009
News 03.-09. September 2009
News 01.-02. September 2009
News 23.-31. August 2009
News 16.-22. August 2009
News 08.-15. August 2009
News 02.-07. August 2009
News 01. August 2009
News 26.-31. Juli 2009
News 17.-25. Juli 2009
News 06.-16. Juli 2009
News 01.-05. Juli 2009
News 16.-30. Juni 2009
News 06.-15. Juni 2009
News 01.-05. Juni 2009
News 17.-31. Mai 2009
News 08.-16. Mai 2009
News 01.-07. Mai 2009
News 19.-30. April 2009
News 12.-18. April 2009
News 05.-11. April 2009
News 01.-04. April 2009
News 19.-31. März 2009
News 12.-18. März 2009
News 01.-11. März 2009
News 21.-28. Februar 2009
News 15.-20. Februar 2009
News 07.-14. Februar 2009
News 01.-06. Februar 2009
News 17.-31.Januar 2009
News 10.-16.Januar 2009
News 01.-09.Januar 2009
 
 
   
Medienberichte über single-generation.de
 
 
 
   

News vom 22. - 30. Juni 2010

 
 
     
 
   

Zitate des Monats:

Ganztagskinderbetreuung wünschen sich in den alten Bundesländern vor allem Frauen mit Universitätsabschluss

"Fehlende Kinderbetreuung wird in Widerspiegelung der tatsächlichen Situation insgesamt in den alten Bundesländern immer wieder als Manko angesprochen. Interessant ist jedoch, dass im Westen überhaupt nur bei den Frauen mit Universitätsabschluss Kinderbetreuung, die über die altbekannte und als unzureichend charakterisierte Halbtagsbetreuung hinausgeht, nämlich Ganztagsbetreuung für unter Dreijährige, möglicherweise in Frage kommt. Frauen mit Haupt- oder Realschulabschluss und Ausbildung sprechen sich explizit gegen außerfamiliale Betreuung in den ersten drei Jahren aus. Hier wirkt in massiver Weise das westdeutsche Mutterideal fort."
(aus: Mandy Boehnke "Gut gebildet = kinderlos?", BIOS, Heft 1, 2009, S.28)

Der typische Alltag eines erfolgreichen Techno-DJs

"Eine typische DJ-Arbeitswoche beginnt freitags mit der Reise in eine Stadt in Deutschland oder Europa, um dort in einem Club aufzulegen. Der Auftritt, ein DJ-Set, ist häufig für sehr spät in der Nacht angesetzt und dauert durchschnittlich ungefähr zwei Stunden. Die anschließende Nachtruhe ist meist kurz, und fast immer schließt sich die Weiterreise in eine andere Stadt, zu einem anderen Club an. Auftritte in anderen Kontinenten werden in Form kleiner Tourneen gebucht. Der Montag ist der Sonntag des DJs und dient auch der Entlastung des Gehörs. Die Zeit zwischen den Gigs wird für die Studioarbeit, Interviews und Promotions-Termine, für die Arbeit im eigenen Plattenlabel, Club oder sonstigen mit der Musik zusammenhängenden Aktivitäten genutzt. Der Lebens- und Arbeitsrhythmus der DJs ist dem Ablauf einer konventionellen Arbeitswoche entgegengesetzt. (...). Eine zentrale Bedeutung im DJ-Arbeitsrhythmus hat das Studio."
(aus: Maren Brandt "Techno-Biographien", BIOS, Heft 1, 2009, S.80)

 
 
       
   

NUTT, Harry (2010): Sehnsucht nach dem Prinzip Freiheit.
Bundespräsidentenwahl: Zwischen Wulff und Gauck gibt es einen "Modellunterschied", sagt Soziologe Bude im Interview: Der eine verkörpert das Bedürfnis nach Freiheit, der andere Pragmatismus. Aber haben die Menschen davon nicht ohnehin schon genug in ihrem Alltag?
in: Frankfurter Rundschau v. 30.06.

 
       
     
       
     
       
     
       
   

BORSTEL, Stefan von & Dorothea SIEMS (2010): Kinder machen nicht arm.
Die Welt der alleinerziehenden Mütter ist zweigeteilt: Die einen leben vom Staat, die anderen meistern ihre Doppelbelastung. Doch nur wer gut ausgebildet ist, schafft es,
in: Welt am Sonntag v. 27.06.

 
       
   

SCHUH, Karin (2010): Die kinderlose Generation.
Bereits 18 Prozent der Frauen über 45 sind kinderlos. Die Gründe dafür reichen von der Suche nach dem perfekten Zeitpunkt bis zur Unvereinbarkeit von Kind und Karriere – in der Realität und im Kopf,
in: Die Presse v. 27.06.

 
       
   
  • Die Biologie der Partnerwahl in der Debatte

RÖTZER, Florian (2010): Sexuelle Selektion auf dem Heiratsmarkt,
in: Telepolis v. 26.06.

 
       
   

Gunnar Heinsohn in der Debatte

KIYAK, Mely (2010): Liebes Bremen!
Armer Stadtstaat! Da muss er den Pisa-Spott ertragen. Und obendrein plagen ihn Altlasten wie Gunnar Heinsohn,
in: Frankfurter Rundschau v. 26.06.

 
       
   
DAS MAGAZIN-Titelgeschichte: Hilfe! Meine Tochter wird Coiffeuse!
  • CZERWINSKI, Rico (2010): Die Missratenen.
    Was passiert, wenn Akademikerkinder absteigen?
    in: Das Magazin des Tages-Anzeiger Nr. 25 v. 26.06.

 
       
     
       
     
       
   
  • Gender in der Debatte

ZIELCKE, Andreas (2010): Gleichheit ist gar nicht das Ziel.
Neue Frage an die Weltgesellschaft: Welches Geschlecht ist modernetauglicher,
in: Süddeutsche Zeitung v. 25.06.

Anlässlich der Titelgeschichte The End of Men  von Hanna ROSIN in der US-amerikanischen Zeitschrift The Atlantic, diskutiert ZIELCKE, ob die postindustrielle Gesellschaft nicht zur Gleichheit von Mann und Frau führt, sondern zur Herrschaft der Frauen.
 
       
   
  • Debatte um die Fortpflanzung der Unterschicht

    • HEINSOHN, Gunnar (2010): Deutschland verschläft den Kampf um die Talente.
      Der wahre Reichtum der Nationen besteht in der Intelligenz ihrer Bevölkerung. Doch hierzulande sorgen Sozial- und Einwanderungspolitik dafür, dass wir auf Dauer verarmen werden,
      in: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 24.06.

 
       
   
  • Die neuen Reaktionäre in der Debatte

JESSEN, Jens (2010): Was ist konservativ?
Zehn Thesen zu einem politischen Begriff, der von seinen Liebhabern und Gegnern missverstanden wird,
in: Die ZEIT Nr.26 v. 24.06.

MANGOLD, Ijoma (2010): Die Wirklichkeit ist krumm.
Und damit sollte man jederzeit rechnen: Aus dem Gefühlshaushalt eines Konservativen,
in: Die ZEIT Nr.26 v. 24.06.

 
       
     
       
   

SCHULLER, Alexander (2010): Karriere Mutter.
Mütter, die sich gegen einen Job und für die Erziehung entscheiden, leben gegen den gesellschaftlichen Trend und fühlen sich nicht wertgeschätzt,
in: Hamburger Abendblatt v. 23.06.

 
   

[ zum Seitenanfang ]

Zu den News vom 16. - 21. Juni 2010

 
 
   
  • Rezensionen zum Single-Dasein finden sie hier

 
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
 
  [ Glossar ] [ Übersicht der Themen des Monats ] [ Homepage ]
 
   
© 2000-2017
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Stand: 16. April 2017 Counter Zugriffe seit
dem 03.Juni 2002