Punk, das ist für MALACHOWSKI vor allem Fun-Punk in seinen diversen Spielarten:

"Spaßgesellschaft gegen Besinnlichkeitswahn, die masturbierende Nina Hagen gegen die grüne Heulsuse Petra Kelly. Hedonismus gegen Protestantismus. Punk war die triebhafte Rache am blutleeren Beat-Music-Appeasement der Sechziger.
Wichtiger als aller Agitprop war an Punk aber der bedingungslose Rückbezug auf den antirationalen Körper."

Das hat jedoch weniger mit der 1976er Geburtstunde des Punks als mit den 1980er Jahren zu tun, was MALACHOWSKI da an Gegensätzen beschwört. Die Entgegensetzung von Individualität und Kollektivismus hat MALACHOWSKI mit seinen erklärten Gegnern gemeinsam. Als Puppies wurden hier jene beschrieben, die dem Denken der 68er selbst noch im Feindbild verhaftet bleiben, statt die Welt mit anderen Augen zu betrachten. Wenn Individualität und Kollektivismus zwei Seiten einer Medaille sind, statt wie bei MALACHOWSKI Gegensätze, dann ist die Fun-Punk-Ideologie nicht eine Lösung, sondern Teil der Probleme unserer heutigen Gesellschaft.