[ Übersicht der Themen des Monats ] [ Rezensionen ] [ News ]  [ Homepage ]

 
       
   

Kommentierte Bibliografie

 
       
   

Leipzig im demografischen Wandel

 
       
   

Die sächsische Metropole: Von der "perforierten Stadt" zur "Schwarmstadt", aber wie weiter in Zukunft? (Teil 1)

 
       
     
   
     
 

Einführung

Anfang des Jahrtausends galt Leipzig als Sinnbild der perforierten Stadt als Ausdruck des demografischen Niedergangs nicht nur in Ostdeutschland. Die schrumpfende Stadt avancierte zum städtebaupolitischen Leitbild. Fünfzehn Jahre später gilt Leipzig dagegen als "Schwarmstadt" und nicht mehr das Schrumpfen, sondern das Wachstum wird zum neuen demografischen Problem erklärt.

Die Entwicklung der Stadt Leipzig muss im Kontext der Demografisierung gesellschaftlicher Probleme und des neoliberalen Standortwettbewerbs gesehen werden. Beide Sichtweisen verschärfen die regionalen Ungleichheiten. Gerade in Sachsen zeigen sich diese Ungleichheiten besonders drastisch und könnten bald auch ihren Niederschlag in einer neuen politischen Machtstruktur des Landes finden.

Am Beispiel Leipzig zeigen sich die diversen Fehlentwicklungen aufgrund falscher Einschätzungen besonders deutlich. In dieser Bibliografie soll diese Entwicklung anhand der öffentlichen Debatte in den Medien sichtbar gemacht werden.

Übersicht: Einwohnerwachstum durch Eingemeindungen 1990 - 2000

Tabelle: Eingemeindungen in Leipzig 1990 - 2000
Zeitpunkt Eingemeindete Gemeinde
1993 Hartmannsdorf
1995 Lausen, Plaußig
1997 Seehausen mit Göbschelwitz, Gottscheina und Hohenheida
1998 Podelwitz-Süd
1999 Böhlitz-Ehrenberg mit Gundorf,
Engelsdorf mit Althen, Baalsdorf, Hirschfeld, Kleinpösna und Sommerfeld,
Holzhausen mit Zuckelhausen, Liebertwolkwitz,
Lindenthal mit Breitenfeld, Lützschena-Stahmeln, Miltitz,
Mölkau mit Zweinaundorf, Wiederitzsch,
Kulkwitzer Ortsteile Knautnaundorf und Rehbach sowie
Radefeld-Süd
2000 Bienitzer Ortsteile Burghausen und Rückmarsdorf
Quelle: Statistisches Jahrbuch Leipzig 2017, S.9

Übersicht: Leipziger Bevölkerungsentwicklung seit 1990

Tabelle: Die Bevölkerungsentwicklung in Leipzig 1990 - 2000
Jahr Bevölkerung
(31.12.)
Bevölkerungs-
veränderung
zum Vorjahr
Wanderungs-
gewinn/
- verlust
(31.12.)
Geburten
-defizit/
-überschuss
(31.12.)
Eingemeindungs-
gewinn
Geburten-
rate
(TFR ***)
1990 511.079         1,37
1991 503.191          
1992 496.647          
1993 490.851          
1994 481.121          
1995 471.409         0,75
1996 457.173 - 14.236 - 11.228 -3.025 + 9**  
1997 446.491 - 10.682 - 9.983 - 2.551 + 1.844  
1998 437.101 - 9.390 - 7.556 - 1.998 + 168  
1999 489.532 + 52.431 + 315 - 1.843 + 53.985  
2000 493.208 + 3.676 + 1.012 - 1.676 + 4.340 1,15
2001 493.052 - 156 + 1.453 - 1.609    
2002 494.795 + 1.743 + 3.330 - 1.584    
2003 497.531 + 2.736 + 4.292 - 1.547    
2004 498.491 + 960 + 1.843 - 912    
2005 502.651 + 4.160 + 5.353 - 1.218   1,24
2006 506.578 + 3.927 + 4.949 - 1.012    
2007 510.512 + 3.934 + 4.592 - 664   1,31
2008 515.469 + 4.957 + 5.221 - 263   1,39
2009 518.862 + 3.393 + 3.878 - 482   1,32
2010 522.883 + 4.021 +4.359 -374   1,43
2011 510.043* - 12.840* + 9.064 - 177   1,41
2012 520.838 + 10.795 + 10.889 -124   1,38
2013 531.562 + 10.724 + 10.756 - 73   1,44
2014 544.479 + 12.917 + 12.403 + 400   1,49
2015 560.472

+ 15.993

+ 15.428

+ 462   1,50
2016            
2017            
Quelle: Statistische Jahrbücher der Stadt Leipzig 2001 - 2017
Anm.: * Durch den Zensus 2011 verlor Leipzig am 09.05.2011 21.454 Einwohner
** Eingemeindungsgewinn durch Gebietstausch mit Markranstädt
*** TFR ab Jahr 2013 zensusbereinigt

Übersicht: Vergleich der Leipziger Bevölkerungsentwicklung mit Bevölkerungsvorausschätzungen

Tabelle: Vergleich der tatsächlichen Leipziger Bevölkerungsentwicklung mit Bevölkerungsvorausschätzungen der
Jahre 2007, 2009 und 2013
Jahr Bevölkerung
(31.12.)
Bevölkerungs-
vorausschätzung
bis 2027

(mittlere Variante)
Bevölkerungs-
vorausschätzung
bis 2029

(mittlere Variante)
Bevölkerungs-
vorausschätzung
bis 2032

(mittlere Variante)
2008 515.469 512.500 515.000  
2009 518.862 515.300 518.800  
2010 522.883 517.800 522.200  
2011 510.043* 520.200 525.200  
2012 520.838 522.300 527.800 528.900
2013 531.562 524.100 529.000 536.700
2014 544.479 525.800 531.600 543.700
2015 560.472 527.200

533.100

549.800

2016   528.300 534.500 555.100
2017   529.200 535.600 559.500

Übersicht: Die Leipziger Stadtteile im Blickpunkt der Wohnungsmarktanalyse

Hinweis: Die Auflistung dient nicht der aktuellen Bewertung der Leipziger Teilwohnmärkte oder der Stadtteile, sondern der historischen Einordnung der Stadtteilentwicklung anhand der medialen Berichterstattung. Es geht dabei um das zugeschriebene Image bestimmter Stadtteile bzw. Wohngebiete und den Wandel des Images. Inwieweit z.B. Image und Lebensqualität auseinanderklaffen wäre eine empirische Frage. Was bedeutet es z.B. wenn Bewertungen mit der Bemerkung, dass dies "meist soziale Brennpunkte" seien, versehen werden? Wie wandeln sich Bewertungen im Rahmen von Gentrifizierungsprozessen? Welche Indikatoren werden verwendet, um gute von schlechten Stadtteilen abzugrenzen? Und was passiert, wenn die Gebietskategorien so grob sind, dass Imageschäden durch Uneindeutigkeit der Abgrenzungen entstehen? Diese und mehr kritische Fragen ließen sich angesichts der Popularität von Immobilienmarktrankings stellen.

Bei Wikipedia wird der Begriff "Trendviertel" als Synonym für den Begriff "Szeneviertel" verstanden. Ein Trendviertel kann ein Szeneviertel sein, muss es jedoch nicht.   

Tabelle: Die Leipziger Stadtteile im Blickpunkt der medialen Berichterstattung über die Wohnungsteilmärkte
  Leipziger
Stadtbezirke
Leipziger Ortsteile Die Ortsteile im Wohnungsmarktranking diverser Zeitschriften
(Hinweis: Die Grenzen der Wohnmarktgebiete müssen nicht mit den Grenzen der Ortsteile identisch sein!)
Nr.

Name

Name
00 Mitte (7) Zentrum Focus 2012 (Mitte); Capital 2014; Handelsblatt 2014; Capital 2016; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
01 Zentrum-Ost Capital 2014 (Graphisches Viertel); Handelsblatt 2014; uro 2016; Capital 2016 (Graphisches Viertel); Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
02 Zentrum-Südost Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
03 Zentrum-Süd Focus 2012 (Mitte-Süd); Capital 2014 (Musikviertel); Handelsblatt 2014; Capital 2016 (Musikviertel); uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
04 Zentrum-West Focus 2012 (Mitte); Capital 2014 (Bachviertel); Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
05 Zentrum-Nordwest Focus 2012 (Mitte); Capital 2014 (Waldstraßenviertel); Handelsblatt 2014; Capital 2016 (Waldstraßenviertel); uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
06 Zentrum-Nord Focus 2012 (Mitte); Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
10 Nordost (6) Schönefeld-Abtnaundorf uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
11 Schönefeld-Ost uro 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
12 Mockau-Süd uro 2016; uro 2017;
13 Mockau-Nord uro 2016; uro 2017;
14 Thekla uro 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
15 Plaußig Portitz  
20 Ost (10) Neustadt-Neuschönefeld uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
21 Volkmarsdorf uro 2016; uro 2017;
22 Anger-Crottendorf Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
23 Sellerhausen-Stünz Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
24 Paunsdorf Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
25 Heiterblick Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
26 Mölkau uro 2016; uro 2017;
27 Engelsdorf uro 2016; uro 2017;
28 Baalsdorf  
29 Althen-Kleinpösna uro 2016; uro 2017;
30 Südost (6) Reudnitz-Thonberg Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
31 Stötteritz Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
32 Probstheida Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
33 Meusdorf  
34 Liebertwolkwitz uro 2016; uro 2017;
35 Holzhausen uro 2016; uro 2017;
40 Süd (5) Südvorstand Capital 2014; Capital 2016; Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
41 Connewitz Capital 2016; Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
42 Marienbrunn uro 2016; Handelsblatt 2014; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
43 Lößnig Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
44 Dölitz-Dösen Handelsblatt 2014; uro 2016; uro 2017;
50 Südwest (6) Schleußig Focus 2012 (Plagwitz/Schleußig); Capital 2014; Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
51 Plagwitz Handelsblatt 2014; Focus 2012 (Plagwitz/Schleußig); Capital 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
52 Kleinzschocher Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
53 Großzschocher uro 2016; uro 2017;
54 Knautkleeberg-Knauthain uro 2016; uro 2017;
55 Hartmannsdorf-Knautnaundorf  
60 West (7) Schönau  
61 Grünau-Ost  
62 Grünau-Mitte uro 2016; uro 2017;
63 Grünau-Siedlung  
64 Lausen-Grünau uro 2016; uro 2017;
65 Grünau-Nord  
66 Miltitz  
70 Alt-West (6) Lindenau Focus 2012 (Mitte); Capital 2014 (Lindenau); Handelsblatt 2014; Capital 2016 (Lindenau); uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
71 Altlindenau Capital 2014 (Lindenau); Capital 2016 (Lindenau); uro 2016; uro 2017;
72 Neulindenau Capital 2014 (Lindenau);Capital 2016 (Lindenau);  uro 2016; uro 2017;
73 Leutzsch uro 2016; uro 2017;
74 Böhlitz-Ehrenberg uro 2016; uro 2017;
75 Burghausen-Rückmarsdorf uro 2016;
80 Nordwest (4) Möckern Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
81 Wahren uro 2016; uro 2017;
82 Lützschena-Stahmeln uro 2016; uro 2017;
83 Lindenthal uro 2016; uro 2017;
90 Nord (6) Gohlis-Süd Capital 2014; Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
91 Gohlis-Mitte uro 2016; Handelsblatt 2014; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
92 Gohlis-Nord uro 2016; Handelsblatt 2014; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
93 Eutritzsch Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017; Handelsblatt 2017;
94 Seehausen uro 2016; uro 2017;
95 Wiederitzsch Handelsblatt 2014; uro 2016; Handelsblatt 2016; uro 2017;
Quelle: Statistisches Jahrbuch Leipzig 2017, S.220

Das

 
     
 
       
   

weiterführender Link

 
       
     
       
   
 
   

Bitte beachten Sie:
single-generation.de ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten

 
   
 
     
   
 
   
© 2002-2018
Bernd Kittlaus
webmaster@single-generation.de Erstellt: 10. Juni 2018
Update: 12. Juni 2018